Sonntag, 4. Dezember 2016

Fußball Bundesliga: Darmstadt gegen HSV – Aufstellung

Der HSV auswärts. © Frank Rasch
Nach dem Unentschieden im Nord-Derby gegen Werder Bremen hat der HSV an diesem Sonntag die nächste Chance wichtige Punkte zu holen. Diesmal geht es gegen den SV Darmstadt. Die „Lilien“ haben bisher acht und der HSV vier Punkte auf dem Konto.

Das 2:2 gegen Bremen hat dem HSV kaum weitergeholfen. Trotzdem konnte man in der Spielweise der Hamburger eine Handschrift erkennen und auch in der Offensive des HSV läuft es besser. In der Defensive allerdings konnte Trainer Markus Gisdol die Fehler noch nicht ganz abstellen, was vor allem der Personalsituation zuzuschreiben ist. Nun kehren einige Spieler in den Kader zurück.

Mit Bobby Wood, Albin Ekdal und Johan Djourou kehren drei zuletzt verletzte Spieler zurück in den Kader des HSV. Wenn der HSV gegen Darmstadt an die zuletzt verbesserte Leistung anknüpfen kann, dann besteht eine Chance dass der HSV endlich einen Sieg einfahren kann. In der Bundesliga-Tabelle haben die Hamburger bisher vier Punkte auf dem Konto und Darmstadt immerhin acht Zähler. (fr)

Die möglichen Aufstellungen beider Teams:

Darmstadt: Esser - Fedetskyy, Milosevic, Sulu, Guwara - Jungwirth, Vrancic - Sirigu, Kleinheisler, Heller - Colak
Trainer: Meier

HSV: Mathenia - Diekmeier, Djourou, Jung, Douglas Santos - G. Sakai, Ostrzolek - N. Müller, Holtby, Kostic - Gregoritsch
Trainer: Gisdol

Freitag, 2. Dezember 2016

Weihnachtsmarkt St. Petri Hamburg 2016

An der St. Petri-Kirche. © FOtto
Jedes Jahr in der Weihnachtszeit findet rund um die St. Petri-Kirche in der Mönckebergstraße ein besonders schöner und vor allem gemütlicher Weihnachtsmarkt statt. In diesem Jahr hat der Markt vom 21. November bis zum 30. Dezember geöffnet.

Die St. Petri-Kirche ist neben der St. Michaelis, St. Jacobi, St. Katharinen und der neuen St. Nikolai in Harvestehude eine der fünf Hamburger Hauptkirchen. Mit ihrer Höhe von 123 Metern ist das Gotteshaus zwischen Mönckebergstraße, Speersort und Domstraße kaum zu übersehen. Rund um die St. Petri findet jedes Jahr ein besonders gemütlicher Weihnachtsmarkt statt.

Der Weihnachtsmarkt an der St. Petri-Kirche, der bereits seit dem 21. November geöffnet hat, bietet alles was ein weihnachtlicher Markt haben muss – auch für die kleinen Gäste. Neben einer Krippe und einem Kinderkarussell gibt es in diesem Jahr sogar einen Wichtelwald in dem Kinder aufgeführte Märchen anschauen können. (fr)

Weihnachtsmarkt St. Petri Hamburg 2016
21. November bis 30. Dezember 2016
Öffnungszeiten:
Täglich von 10:30 Uhr - 21 Uhr
25. und 26. Dezember geschlossen

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Personalwechsel in Radio Hamburgs Morningshow

Tschüss "Calli". © radiohamburg.de
Etwa ein Jahr war René-Pascal Weiß, besser bekannt als „Calli“, der Show-Azubi in Radio Hamburgs Morningshow. Am 28. November endet die Ausbildung von „Calli“ und nun wird André Kuhnert künftig das Team um John Ment personell verstärken.

Personalwechsel in der Morningshow von Radio Hamburg. Etwa ein Jahr lang hat Show-Azubi „Calli“, der mit bürgerlichen Namen René-Pascal Weiß heißt, die Radio Hamburg Morningshow begleitet und war in erster Linie für die morgengliche Außen-Aktionen zuständig und sorgte so fast täglich für etwas Abwechslung im Sender.

Nun ist Schluss für „Calli“. Am 28. November war er das letzte Mal on air. Im Dezember beginnt er seine Ausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien bei Kontor Records. Den Platz von „Calli“ in der Radio Hamburg Morningshow hat seit dem 29. November André Kuhnert übernommen. Der erfahrene Moderator wird als „Staupilot André" vor allem über die aktuelle Verkehrslage informieren.

Außerdem ist André Kuhnert für die Themen Video und Social Media sowie für Außen-Aktionen zuständig. André ist gebürtiger Hamburger und absolvierte nach dem Abitur Praktika bei verschiedenen Radiosendern. Nebenbei arbeitet er unter anderem als IT-Berater / Systemadministrator für verschiedene Hamburger Unternehmen.

Neu im morgendlichen Team: André Kuhnert. © radiohamburg.de

Mittwoch, 30. November 2016

Fleetinsel Weihnachtsmarkt 2016

2015 ohne Schiff. © Frank Rasch
Der Weihnachtsmarkt auf der Fleetinsel, nahe der S-Bahnstation Stadthausbrücke, ist einer der maritimsten Märkte Hamburgs und etwas idyllischer als einige andere Märkte. Besonders schön ist auch der gut beleuchtete Segel-Oldtimer im angrenzenden Bleichenfleet.

In Hamburg gibt es so viele schöne Weihnachtsmärkte das es nur schwer möglich ist alle zu besuchen. Ein Weihnachtsmarkt der innerstädtisch immer gut zu Fuß zu erreichen ist, befindet sich auf der Fleetinsel. Zwischen Alster und Elbe, direkt am Bleichenfleet. Dort liegt während der Marktzeit ein Segel-Oldtimer aus dem Museumshafen Övelgönne, der ein Teil des idyllischen Weihnachtsmarkts ist.

Der Weihnachtsmarkt auf der Fleetinsel hat alles zu bieten was einen guter weihnachtlicher Markt braucht: Gute und vor allem leckere Heißgetränke sowie ein erstklassiges gastronomisches Angebot. Es gibt ein Karussell für Kinder und einige Stände mit schönen Geschenkartikeln die man dort käuflich erwerben kann.

Weihnachtsmarkt Fleetinsel 2016
21. November bis 23. Dezember 2016
Öffnungszeiten:
Täglich 12 bis 21 Uhr
Gastronomie auslaufend

Dienstag, 29. November 2016

Vogelgrippe im Tierpark Hagenbeck – Tierpark geschlossen!

Wildgänse. © Frank Rasch
Erschreckende Nachricht aus dem Hamburger Tierpark: Die Vogelgrippe hat den Tierpark Hagenbeck erreicht! Es wurden drei an Vogelgrippe erkrankte Gänse aus dem Bestand des Tierparks tot aufgefunden. Der Park bleibt vorläufig geschlossen.

Bis zum Wochenende waren in Hamburg sechs Fälle von Vogelgrippe bekannt. Nun sind seit Anfang dieser Woche drei weitere Fälle hinzu gekommen. Alle drei tödlich erkrankten Kurzschnabelgänse und Kanadagänse stammen aus dem Bestand des Tierparks. Dabei hatte der Tierpark bereits Anfang November die Sicherheitsmaßnahmen verschärft um die Tiere im Park vor der Vogelgrippe zu schützen.

Nun wird von Experten untersucht ob weitere Tiere im Zoo gefährdet oder von der Vogelgrippe betroffen sind. „Es ist eine Katastrophe. Ich mache mir Sorgen, dass jetzt viele Vögel getötet werden müssen. Aber wir haben die Lage unter Kontrolle. Die Pelikane und Pinguine wurden ja bereits in ihren Winterquartieren eingeschlossen, sagte Pförtner Wolfgang Steiner gegenüber der „BILD-Online“.

Seit Dienstag ist der Tierpark Hagenbeck vorläufig geschlossen. Wann wieder geöffnet wird ist noch nicht bekannt. Das Tropen-Aquarium ist weiterhin geöffnet und kann zu den gewohnten Uhrzeiten besucht werden. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und Neuigkeiten im Tierpark gibt es auf der Internetseite www.hagenbeck.de.

Montag, 28. November 2016

AIDAprima-Route ohne Paris wegen Tankfehler

AIDAprima. © Nina Weickert
Beim letzten Hamburg-Besuch der „AIDAprima“ am vergangenen Wochenende wurde festgestellt, dass das Schiff in Rotterdam falsch betankt wurde. Aufgrund dieses unnötigen Fehlers lief das Schiff später aus und nun muss der Fahrplan geändert werden.

Das neueste Schiff der AIDA-Flotte, die „AIDAprima“ ist aktuell auf Europa-Städtetour. Auf der Rückfahrt der letzten Tour wurde das 299,95 Meter lange Schiff in Rotterdam falsch betankt. Anstatt mit Öko-Diesel wurde die „AIDAprima“ mit Marinegasöl betankt. Um den Fehler zu korrigieren mussten Samstagabend in Hamburg eine zuvor nicht geplante Betankung durchgeführt werden.

Durch die erneute Betankung in Hamburg ist der komplette Zeitplan durcheinander geraten. Anstatt mit dem Abendhochwasser konnte die „AIDAprima“ erst Sonntagmorgen um 8 Uhr auslaufen und das hat vor allem Auswirkungen für die Passagiere des Schiffs. Der Verlauf der geplanten Europa-Städtetour muss geändert werden. Der Anlauf im französischen Hafen Le Havre mit Trip nach Paris entfällt. (fr)

Sonntag, 27. November 2016

Weihnachtsmarkt Apostelkirche Hamburg 2016

Jetzt geöffnet. © Frank Rasch
Einer der mit Sicherheit kleinsten aber dennoch gemütlichsten Weihnachtsmärkte befindet sich in Eimsbüttel an der Apostelkirche. Der kleine Markt besticht vor allem durch eine schöne Auswahl an Getränken, Leckereien und vor allem durch faire Preise.

Jeder Weihnachtsmarkt in Hamburg hat seinen ganz eigenen Charme zu bieten. Wer möglichst viele Menschen antreffen möchte findet in der Innenstadt sicherlich den idealen Weihnachtsmarkt. Wer es lieber etwas ruhig und besinnlich hat der sollte möglicherweise eher einen der Märkte in den Stadtteilen aufsuchen. Ein besonders gemütlicher Weihnachtsmarkt befindet sich beispielsweise in Eimsbüttel.

Nur wenige hundert Meter vom Weihnachtsmarkt in der Osterstraße entfernt befindet sich die Apostelkirche. Auch dort wurde ein Weihnachtsmarkt aufgebaut und dieser hat vor allem eine schöne Auswahl an Getränken, gutem Essen und verschiedenen Leckereien zu bieten. Getränke und Speisen gibt es dort zu besonders fairen Preisen. Sicherlich ein Vorteil zu einigen der größeren Märkte.

Neben Speisen und Getränken ist auf dem Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche für gute Unterhaltung gesorgt: Es gibt kleine Konzerte, ein Programm für Kinder und eine gemütliche Feuerstelle. Am 10. Dezember startet auf dem Weihnachtsmarkt dann auch der Weihnachtsbaumverkauf. Mehr informationen zum Weihnachtsmarkt in Eimsbüttel gibt es auf www.weihnachtsmarkt-apostelkirche.de. (fr)

Weihnachtsmarkt Apostelkirche 2016
21. November - 23. Dezember
Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch: 14.30 – 21.00 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 14.30 – 22.00 Uhr
Samstag: 12.00 – 22.00 Uhr
Sonntags schon ab 12.00 Uhr

Preislisten. © Frank Rasch

Samstag, 26. November 2016

Fußball Bundesliga Nord-Derby: HSV gegen Bremen – Aufstellung

Derby. © Nina Weickert
In der Fußball-Bundesliga kommt es am heutigen Samstag zu einem der schönsten Derbys das die Liga zu bieten hat: Der HSV empfängt um 15.30 Uhr Werder Bremen. Beide Teams stecken derzeit im Tabellenkeller fest und brauchen Punkte um nach oben zu kommen.

Ein Team, der HSV oder Werder, wird am Samstagnachmittag womöglich etwas betrübt den Platz im Volksparkstadion verlassen. Es geht um Punkte und somit um die Existenz der beiden Nord-Klubs. Ein Remis hilft beiden Vereinen nicht wirklich weiter. In der aktuell angespannten Situation helfen eigentlich nur Siege. Bremen ist 16. der Tabelle und der HSV hängt ganz unten in der Tabelle fest.

Ob es dem HSV hilft das die Partie gegen Werder ein Heimspiel ist scheint fraglich. Zuletzt lieferten die Hamburger auswärts die besseren Spiele ab. Im eigenen Stadion scheint der Druck für viele Akteure zu groß zu sein. Das hängt aber vor allem damit zusammen das es von den HSV-Anhängern zuletzt einige Pfiffe gab. Aus diesem Grund hat die Mannschaft einen offenen Brief an die Fans verfasst.

Unter anderem schreibt der Mannschaftsrat: Danke für die tolle Unterstützung in Hoffenheim. „Bei Heimspielen sah das zuletzt leider einige Male anders aus. Wir verstehen das, wir verstehen die Unzufriedenheit, wir verstehen den Frust... Aber es ist doch auch klar, dass Pfiffe uns nicht besser oder sicherer machen... dass kann am Ende den Unterschied ausmachen.“ Den Brief gibt es auf hsv.de.

Die möglichen Aufstellungen beider Teams:

HSV: Mathenia - Diekmeier, Djourou, Jung, Douglas Santos - G. Sakai, Ostrzolek - N. Müller, Holtby, Kostic - Gregoritsch
Trainer: Gisdol

Werder: Drobny - Gebre Selassie, L. Sané, Moisander, S. Garcia - Fritz, Grillitsch - Bartels, Junuzovic, Gnabry - M. Kruse
Trainer: Nouri

Weihnachtsparade Hamburg 2016

Weihnachtsparade. © Frank Rasch
Auch in diesem Jahr findet an den Adventssamstagen die beliebte Hamburger Weihnachtsparade in der Innenstadt statt. An allen vier Samstagen vor Heiligabend zieht die fröhliche Parade durch die City und sorgt für weihnachtliche Stimmung und Heiterkeit.

Die traditionelle Weihnachtsparade in der Hamburger Innenstadt findet in diesem Jahr erstmals am 26. November statt. Wie gewohnt wird es drei Uhrzeiten geben an denen die bunte Karawane durch die City ziehen wird: Jeden Adventssamstag ab 11.30 Uhr, 14 Uhr, und am späten Nachmittag um 17 Uhr. Die Besucher der Innenstadt dürfen sich auf eine wunderschöne weihnachtliche Stimmung freuen.

Die Weihnachtsparade in Hamburg ist ein schönes Erlebnis für die ganze Familie, dass sich Niemand entgehen lassen sollte. Die als Wichtel, Engel, Elfen, Rentiere und Weihnachtsmann verkleideten Darsteller verzaubern sicherlich jeden Zuschauer der Parade. In Kombination mit dem schönen Duft der Weihnachtsmärkte versetzt einen das mit Sicherheit in Weihnachtsstimmung – auch ohne Schnee.

Freitag, 25. November 2016

Nordischer Weihnachtsmarkt Hamburg Niendorf 2016

Weihnachtsmarkt. © Frank Rasch
Auf dem Tibarg findet auch in diesem Jahr wieder der beliebte Nordische Weihnachtsmarkt statt. Fast auf der ganzen Einkaufsmeile findet der weihnachtliche Markt statt. Außerdem ist auch das Tibarg-Center wieder besonders festlich geschmückt.

In schönen Hamburger Stadtteil Niendorf hat der diesjährige Nordische Weihnachtsmarkt begonnen. Bereits in den vergangenen Jahren sorgte der weihnachtliche Markt für viele Besucher und das soll auch in diesem Jahr so sein. Die Arbeitsgemeinschaft Tibarg hat sich auch für dieses Jahr wieder einiges einfallen lassen worauf sich die Gäste des Nordischen Weihnachtsmarkts 2016 freuen dürfen.

Es gibt insgesamt drei Tipi-Zelte auf dem Tibarg, in denen ganz unterschiedliches angeboten wird: In einem der Zelte, der „Schwedenhütte“, gibt es Maronen-Glühwein, Schwedenpunsch und gute Unterhaltung. Im Kinder-Bastel-Tipi dürfen die kleinen Besucher kreativ werden und schöne Geschenke basteln. Das dritte auf dem Tibarg ansässige Tipi beherbergt die Weihnachts-Tipi-Lounge.

Neben den Tipis gibt es beim Nordischen Weihnachtsmarkt 2016 auf dem Tibarg auch ganz traditionelle Weihnachtsmarkt-Stände und -Holzhütten, in den es Kunsthandwerk, sehr gutes Essen und vor allem leckere Heißgetränke. Außerdem ist das Tibarg-Center so hübsch geschmückt, dass da kaum ein Einkaufszentrum in Hamburg mithalten kann. Daher lohnt die Fahrt nach Niendorf gleich doppelt.

Nordischer Weihnachtsmarkt 2016
24. November 2016 - 24. Dezember 2016
Öffnungszeiten
Tägl. 11 bis 21 Uhr,
24. Dezember 2016: 11 bis 14 Uhr