Sonntag, 1. Mai 2016

1. Mai Hamburg 2016: Krawalle in der Hansestadt

Mai-Demo. © Frank Rasch
Bei den Demos am Wochenendes blieb es in Hamburg am Freitag und Samstag weitestgehend friedlich. Erst am Abend wurde die Lage unruhig. Es gab Krawalle und die Demonstranten lieferten einen möglichen Vorgeschmack auf die revolutionäre Mai-Demo.

In Hamburg haben am Freitag rund 1.800 Anhänger der linken Szene mit einer Demo den Beginn des 1.-Mai-Wochenendes eingeläutet. Die Polizei war laut Medienangaben am Freitag mit 1.650 Beamten im Einsatz. Bis auf kleinere Vorfälle blieb es insgesamt zumeist friedlich. Etwas rauer wurde es am Samstag: Nach einer anfänglich ruhigen Demonstration eskalierte die Lage am Samstagabend.

Plötzlich flogen Steine, Flaschen und Böller in Richtung der Polizisten. Die Beamten reagierten laut Angaben der „MOPO“ mit Pfefferspray und Schlagstöcke. Im Laufe des Abends mussten mehrere Menschen mit zum Teil schweren Verletzungen von Sanitätern behandelt werden. Möglicherweise waren die Krawalle am Samstagabend aber nur ein Vorgeschmack auf das was am Sonntag noch folgen könnte.

Traditionelle friedliche Mai-Demo

Neben der Demos des linken Spektrums fanden am Sonntag auch die traditionellen Mai-Demos statt. Eine der Routen startete am Bahnhof Hasselbrook und führte von der Wandsbeker Chaussee über die Friedrichsberger Straße bis zum Museum für Arbeit in Barmbek, wo anschließend die Abschlusskundgebung stattfand. 6.500 Menschen nahmen an dem friedlichen Marsch durch Hamburgs Osten teil.

Wie friedliche bleibt es Sonntagabend?

Die revolutionäre Mai-Demo des linken Spektrums startet am Sonntagabend am Bahnhof Altona mit einer Auftaktkundgebung. Treffpunkt ist um 18.40 Uhr. Von dort wollen die Demonstranten über die Max-Brauer-Alle zur Eimsbüttlerchaussee marschieren, wo neben einem Stopp in der Osterstraße, eine Zwischenkundgebung geplant ist. Über 500 Teilnehmer haben sich bereits zur Demo angemeldet. 

Samstag, 30. April 2016

Flohmarkt Niendorf Nord 1. Mai 2016

Flohmarkt. © Frank Rasch
In diesem Jahr findet am 1. Mai am Niendorf Nord wieder ein großer Flohmarkt statt. Der Schnäppchen-Markt findet rund um das Einkaufszentrum NNZ inklusive der Parkflächen statt. Es wird sicherlich für jeden Besucher das passende Angebot dabei sein.

Der beliebte Flohmarkt am Niendorf Nord findet in diesem Jahr am 1. Mai 2016 ab 8 Uhr statt. Rund um das Einkaufszentrum NNZ, direkt bei der U-Bahnstation Niendorf Nord, findet der große Flohmarkt statt. Es wird mit Sicherheit für jedem Besucher das passende dabei sein: Egal ob Kleidung, Bücher, Spielwaren und sonstige Dinge.

Wer mit dem Auto kommt um den Flohmarkt zu besuchen kann den Ernst-Mittelbach-Ring, Höhe U-Bahnstation, als Zieladresse ins Navi eingeben. Laut Wetterbericht soll das Wetter den ganzen Sonntag über mitspielen. Ab der Mittagszeit soll sogar die Sonne scheinen. Ideales Wetter für einen Flohmarkt-Besuch in Hamburg-Niendorf. (fr)

Mike Posner Unplugged Session bei Radio Hamburg

Mike Posner. © Frank Rasch
Zehn Radio Hamburg Hörer hatten am Freitagnachmittag das Glück bei einem Mini-Konzert von Mike Posner in der Radio-Hamburg-Redaktion dabei zu sein. Der Künstler präsentierte einige seiner schönsten Songs in einer 20-minütigen Unplugged-Session.

Mike Posner ist ein Musiker aus Detroit (Michigan) der bereits im März 2009 auf der Duke University sein erstes Mixtape „A Matter of Time“ aufnahm. 2010 erschien sein Debütalbum „31 Minutes to Takeoff“. Danach war es etwas ruhiger um den etwas schüchtern wirkenden Musiker. 2015 erschien sein zweiter großer Singlehit, der bis heute nicht nur in der deutschen Charts vertreten ist: „I Took a Pill in Ibiza“.

Am Freitagnachmittag war der sympathische Künstler zu Gast im Radio-Hamburg-Studio, um dort ein kleines Live-Konzert zu geben. Während des 20-minütigen Auftritts in der Redaktion präsentierte Mike Posner einige seiner schönsten Hits live und unplugged. Danach nahm er sich noch etwas Zeit für eine kleine Zugabe und um ein wenig mit den zehn anwesenden Hörern zu quatschen.

Zehn Radio-Hamburg-Hörer hatten zuvor die Teilnahme an dem Konzert gewonnen und wurden mit ein paar persönlichen Eindrücken belohnt. Neben dem gestrigen Auftritt Mike Posners waren in der Vergangenheit auch schon die irische Band Kodaline, Josef Salvat, Charlie Winston und Max Mutzke in der Redaktion um ein kleines Live-Konzert zu geben. Mehr Infos dazu auf Radio Hamburg.

Live-Konzert mit Radio-Hamburg-Hörern. © Frank Rasch
Entspannte Session mit Mike Posner in der Redaktion. © Frank Rasch
Der Künstler mit den glücklichen Gewinnern. © Frank Rasch
Lieber Leser! Sollte sich jemand auf den Fotos erkennen so kontaktiert uns (E-Mail siehe Impressum), dann schicken wir Euch das Foto zu.

Fußball Bundesliga: Mainz gegen HSV – Aufstellung und Vorschau

Jaroslav Drobny. © Frank Rasch
In der Fußball-Bundesliga steht an diesem Wochenende der 32. Spieltag auf dem Programm. Nur noch drei Runden bis Saisonende. Einige Entscheidungen sind bereits gefallen. Für Mainz und den HSV geht es am Samstag ab 15.30 Uhr um einige wichtige Punkte.

Durch den Sieg am vergangenen Wochenende hat der HSV den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht. Trotzdem sollte man gegen Mainz nachlegen um rechnerisch durch zu sein. Sollte es tatsächlich gelingen gegen den FSV zu gewinnen, so wären die Hamburger bis auf fünf Punkte ran und man dürfte unerwartet von Europa träumen. Der HSV müsste dafür allerdings alle Partien gewinnen.

Keine einfache Aufgabe für den HSV, der mit einem geschwächten Kader nach Mainz reist. Neben den gelbgesperrten Gregoritsch und Lasogga fallen Ekdal und Müller aus. Trainer Labbadia muss daher sein komplettes Mittelfeld umbauen. Im Tor wird der zuletzt gesperrte Adler vermutlich wieder für Drobny zwischen den Pfosten stehen.

Die möglichen Aufstellungen beider Teams:

Mainz: Karius - Brosinski, Bell, Hack, Bussmann - Latza, S. Serdar - De Blasis, Malli, Jairo - Cordoba
Trainer: Schmidt

Hamburg: Drobny - G. Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Kacar, Holtby - Ilicevic, Hunt, Bahoui - Schipplock
Trainer: Labbadia

Donnerstag, 28. April 2016

Tanz in den Mai 2016: Hamburg feiert in den Mai

DJ Jerome. © Frank Rasch
In diesem Jahr fällt der 1. Mai-Feiertag leider auf ein Wochenende. Das ändert aber nichts daran, dass umfangreich in den Mai getanzt wird. Überall in der Stadt laden vielversprechende Partys von Samstag und Sonntag zum „Tanz in den Mai“.

In Hamburg ist an den Wochenenden immer was los. Diesen Samstag gibt es wegen des „Tanz in den Mai“ noch mehr Optionen für einen unterhaltsamen Abend. Viele Läden in Hamburg laden dazu ein in den Mai zu tanzen. Radio Hamburg hat die „MS Koi“ gechartert und „DJ Jerome“ wird für die musikalische Unterhaltung sorgen. Die Tickets können direkt über die Internetseite des Senders bestellt werden.

Außerdem finden noch zahlreiche weitere Partys statt. Eine kleine Übersicht welche Events man von Samstag auf Sonntag besuchen könnte ist unterhalb dieser Zeilen zu finden. Wir wünschen allen unseren Lesern einen gelungenen Start in den Mai und viel Spaß bei den vielen Veranstaltungen die im Mai in Hamburg stattfinden. (fr)

Tanz in den Mai Partys 2016:
(Quelle: hamburg.de, radiohamburg.de)

Tanz in den Mai - Vier Locations
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: VVK 10 Euro; AK 14 Euro
Location: Park Café Schöne Aussichten, Cap San Diego, Terrace Hill, Bahnhof Pauli im Klubhaus (Shuttlebusse verbinden die verschiedenen Clubs)

Destination May
Boarding: 20:00 Uhr (Anleger Fischauktionshalle), Ablegen: 21:00 Uhr zur Fahrt auf der Elbe, Anlegen: 01:00 Uhr (Anleger Fischauktionshalle), Party: bis 03:00 Uhr am Anleger Fischauktionshalle
Ticketpreis: 29 Euro
Location: Anleger Fischauktionshalle

Hamburg tanzt in den Mai - Festplatz Nord
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: VVK 9 Euro; AK 12 Euro
Location: Festplatz Nord

Café Seeterrassen - Tanz in den Mai
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: VVK 9,90 Euro; AK 14 Euro
Location: Café Seeterrassen

Datscha - Tanz in den Mai mit La Minor
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 15 Euro (nur Abendkasse)
Location: Fundbureau

Tanz in den Mai - Schmidt Theater
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 38 Euro
Location: Schmidt Theater

Tanz in den Mai - Goldbekhaus
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: VVK 8 Euro; AK 10 Euro
Location: Goldbekhaus

Motorbooty! - Tanz in den Mai
Beginn: 23 Uhr
Eintritt: AK 4 Euro
Location: Molotow

Rock the May - Hafenklang
Beginn: 23 Uhr
Eintritt: AK 10 Euro
Location: Hafenklang

Tanz in den Mai - Landhaus Walter
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: VVK 11,70 Euro
Location: Landhaus Walter, Downtown Bluesclub

Maitanz-Party - Zollenspieker Fährhaus
Beginn: Buffet ab 19 Uhr, Party ab 21 Uhr
Eintritt: Maitanz-Party mit Buffet: 37,50 Euro (nur VVK); Maitanz-Party ohne Buffet: 12 Euro (nur AK)
Location: Zollenspieker Fährhaus

Tanz in den Mai in Schumachers Biergarten
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Location: Schumachers Biergarten im Stadtpark

Rockiger Tanz in den Mai - Große Freiheit
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: AK 6 Euro
Location: Große Freiheit 36

Tanz in den Mai - Marias Ballroom
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: frei
Location: Marias Ballroom

Tanz in den Mai - Tanzschule Baladin
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: AK 8 Euro
Location: Freie Tanzschule Baladin

Tanz in den Mai - Vamos! Kulturhalle (Lüneburg)
Beginn: 23 Uhr
Eintritt: bis 0 Uhr: 5 Euro; ab 0 Uhr: 8 Euro; Studis: 5 Euro (mit Studiausweis)
Location: Vamos! Kulturhalle Lüneburg

Tanz in den Mai auf bayerisch
Beginn: 18 Uhr
Eintritt: 19,90 Euro mit Buffet; 26 Euro mit Buffet und einer Maß
Location: Hofbräu Hamburg Esplanade | Hofbräu Harburg

Let's Dance Ü40-Schlagerparty - Tanz in den Mai
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 6,50 Euro
Location: Commundo Tagungshotel

Tanz inTakt in den Mai
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: VVK 12 Euro; AK 15 Euro
Location: Aula der Gesamtschule Meerweinstraße

Ü30/40 Tanz in den Mai-Party
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: VVK 10 Euro; AK tba
Location: Fabrik

Tanznagel tanzt in den Mai
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: VVK 11 Euro
Location: Kampnagel

Tanz in den Mai - Frau Hedis Tanzkaffee
Beginn: 17 bis 19 Uhr
Eintritt: VVK 6 Euro; AK 8 Euro
Location: Frau Hedi, Abfahrt Landungsbrücke 10

Frau Hedi – Lost in Music
Beginn: 20 bis 1 Uhr
Eintritt: 20:00-01:00 Uhr: VVK 12 Euro; AK 15 Euro | 23:00-01:00 Uhr: VVK 9 Euro; AK 10 Euro | 00:00-01:00 Uhr: VVK 6 Euro; AK 8 Euro
Location: Frau Hedi, Abfart Landungsbrücke 10, Innenkante

Das Wohnzimmer tanzt in den Mai
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 59,90 Euro
Location: Halstenbeker Chaussee 7, 22869 Schenefeld

Mittwoch, 27. April 2016

Die hanseatische Pfeffersacktour durch Hamburg

Jacob Lange. © Nina Weickert
Für Hamburger und Touristen gibt es viele Möglichkeiten die schöne Hansestadt kennen zu lernen. Eine der schönsten Optionen ist die „Hanseatische Pfeffersacktour“ vom Spicy`s Gewürzmuseum. Die Tour führt durch Altstadt, Speicherstadt und auf die Elbe.

Neben der gesundheitlichen Aspekten spielten Gewürze in Europa des Mittelalters und der frühen Neuzeit eine besonders wichtige Rolle. Vor allem in Hafenstädten wie Hamburg wurde intensiv mit Gewürzen gehandelt und die Geschäfte hatten großen Einfluss auf Wirtschaft und Politik. Gewürze waren extrem wertvoll und verhalfen so manchen Kaufmann zu Reichtum. Jacob Lange war einer dieser Kaufleute.

Begeben Sie sich mit Jacob Lange, gespielt vom Schauspieler Tobias Brüning, auf eine einmalige Tour durch die Hamburger Altstadt, der Speicherstadt und den Hafen. Jacob Lange war einst ein angesehener Bürger und ein ehrbarer Gewürz-Kaufmann. Begleiten Sie den Händler aus dem 17. Jahrhundert auf eine hanseatische Zeitreise durch die würzige Wirtschaftsgeschichte Hamburgs.

Einmalige Tour durch Hamburg

Die „Hanseatische Pfeffersacktour“ beginnt in der Deichstraße, wo der traditionelle Hamburger Gewürzhandel seine Anfänge nahm. In der historischen Deichstraße schlug das Herz der reichen Pfeffersäcke. Von der Altstadt geht es in die Speicherstadt und danach auf einer Barkasse durch den Hafen. Im Anschluss gibt es im Spicy`s Gewürzmuseum eine Stärkung und viel Wissen über Gewürze. Nähere Infos zur „Hanseatischen Pfeffersacktour“ gibt es HIER...

Tobias Brüning spielt Jacob Lange. © Nina Weickert
Blick in das Alt-Hamburger Bürgerhaus. © Frank Rasch
Historisch Speisen. © Frank Rasch
Die Tour führt durch diese einmalige Location. © Frank Rasch
Von der Altstadt in die Speicherstadt und von dort... © Frank Rasch
...auf die Barkasse. © Frank Rasch
Hafenrundfahrt auf der "Pfeffersacktour". © Frank Rasch
Vorbei an der Altstadt... © Nina Weickert
...auf die Norderelbe. © Nina Weickert
Historische Schiffe. © Frank Rasch
Berühmte Bauten. © Frank Rasch
Landungsbrücken. © Frank Rasch
Die moderne Form des Gewürztransports. © Frank Rasch
Viel Platz für Gewürze und andere Güter. © Nina Weickert
Große Containerschiffe. © Nina Weickert
Das künftig größte Schiff der Bundeswehr. © Frank Rasch
Elegante Form. © Frank Rasch
Die Tour führt vorbei an großen Schiffen. © Frank Rasch
Tierische Eindrücke. © Frank Rasch
Große Schiffe hautnahe erleben. © Nina Weickert
Ein Hamburger Wahrzeichen. © Frank Rasch
Die Tour endet im Gewürzmuseum. © Frank Rasch

Dienstag, 26. April 2016

Fußball EM 2016 Hamburg: Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld

Fanfest. © Frank Rasch
Nachdem lange Zeit unklar war ob zur Fußball-EM im Sommer ein großes Public Viewing auf dem Heiligengeistfed stattfinden wird, herrscht nun endlich Klarheit: Das Fanfest ist gerettet und die alkoholfreien Getränke werden in diesem Jahr besonders günstig.

Das große Fanfest auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg sorgte während der vergangenen Fußball-Europameisterschaften und Weltmeisterschaften für viel Freude. In diesem Jahr war das Public Viewing gefährdet da der Hauptsponsor der vergangenen Jahre eine Absage erteilte. Nun hat man einen neuen großen Sponsor gefunden, der bereit ist die Kosten von fast einer Million Euro zu übernehmen.

Der neue Sponsor des Fanfestes auf dem Heiligengeistfeld ist die Discounter-Kette „Lidl“. Beim Public Viewing werden alle EM-Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt und es gibt eine Besonderheit auf die sich jeder Besucher freuen darf: Der neue Hauptsponsor will alle Soft-Getränke zu Supermarkt-Preisen anbieten. So wird der Durst auf dem Fanfest zu einem erschwinglichen Vergnügen. (nw)

Sonntag, 24. April 2016

Hafen-Wirtschaft: Hapag-Lloyd Fusion mit United Arab Shipping Company?

Hapag-Lloyd. © Frank Rasch
In Sachen Container-Umschlag ist die dänische Reederei Maersk weltweiter Marktführer. Das deutsche Unternehmen Hapag-Lloyd mit Sitz in Hamburg befindet sich an sechster Stelle und das soll sich nach dem Willen der Reederei sehr bald ändern.

Hapag-Lloyd will die Reederei United Arab Shipping Company (UASC) übernehmen und so die Position auf dem Weltmarkt verbessern. Sollte das Vorhaben gelingen, die Boxen-Sparte von UASC zu übernehmen, so würde die Reederei mit Sitz in Hamburg auf den fünften Rang vorstoßen und wäre künftig noch Wettbewerbsfähiger. Wenn die Fusion gelingt so hätte Hapag-Lloyd künftig 226 Containerschiffe.

Hapag-Lloyd würde dann die 58 Schiffe von UASC übernehmen und so im weltweiten Ranking auf dem fünften Rang vorstoßen. Konkurrent Evergreen (187 Schiffe) wäre dann sechster. Nachdem die Nachricht von einer möglicher Übernahme der United Arab Shipping Company die Runde machte erlebte die Aktie von Hapag-Lloyd einen Höhenflug und stieg von 16,45 Euro auf 19 Euro, berichtet die "BILD-Zeitung".

Veranstaltungen Hamburg 2016: Events in Hamburg und Umgebung

Hafengeburtstag. © Frank Rasch
In Hamburg finden das ganze Jahr über attraktive Events und Großveranstaltungen statt. Da kann man schnell die Übersicht verlieren. Damit keiner etwas verpasst, haben wir an dieser Stelle einige der schönsten Events in Hamburg aufgeführt.

Zu den bekanntesten Großveranstaltungen in Hamburg zählen mit Sicherheit der Hafengeburtstag und das Alstervergnügen. Es gibt aber deutlich mehr Events in der Hansestadt von denen man sich einige unbedingt vormerken sollte. Unterhalb dieser Zeilen haben wir eine Übersicht zusammengestellt in der alle wichtigen Veranstaltungen aufgeführt sind die dieses Jahr in Hamburg stattfinden werden.

Ob Schiffsparaden, Konzerte, Festivals und kulturelle Veranstaltungen, wir haben ausgiebig recherchiert damit in diesem Jahr garantiert keine lange Weile aufkommt. Da in den ersten drei Monaten des Jahres das Interesse an Events noch etwas zurückhaltend ist, beginnt unser Event-Kalender diesmal erst im April. Die schönsten Veranstaltungen finden meist wieso im Frühling oder im Sommer statt...

Veranstaltungen und Konzert-Highlights 2016:
April
01.04.16 Art Fair - Kunstmesse
03.04.16 Food Truck Market Metro Altona
06.04.16 - 10.04.16 Dokumentarfilmwoche
09.04.16 Lange Nacht der Museen
10.04.16 Food Truck Market Metro Altona
12.04.16 Alsterufer-Schachturnier im CCH
13.04.16 Janet Jackson in der Barclaycard-Arena
17.04.16 HASPA Marathon
17.04.16 Food Truck Market Metro Altona
18.04.16 Hans Zimmer in der Barclaycard-Arena
21.04.16 Erstanlauf "AIDAprima"
21.04.16 Internationales Musikfest Hamburg
22. - 25.04.16 Wedeler Ochsen- und Frühjahrsmarkt
23.04.16 Osterstraßenfest
23.04.16 Hanse Song Festival in Stade
24.04.16 Food Truck Market Metro Altona
30.04.16 Tanz in den Mai
Mai
01.05.16 - Oktober Wasserlichtkonzerte
01.05.16  Food Truck Market Metro Altona
04.05.16 - 08.05.16 Deutsches Spring- und Dressurderby
05.05.16 - 08.05.16 Hafengeburtstag
08.05.16  Food Truck Market Metro Altona
10.05.16 Adele in der Barclaycard-Arena
15.05.16  Food Truck Market Metro Altona
20.05.16 Japanisches Kirschblütenfest
21.05.16 Tibarg-Foodtruck-Market Niendorf Markt
22.05.16  Food Truck Market Metro Altona
27.05.16 Gregory Porter im Stadtpark
29.05.16  Food Truck Market Metro Altona
Juni
04.06.16 Eppendorfer Landstraßenfest
05.06.16  Food Truck Market Metro Altona
07.06.16 Chris Brown in der Barclaycard-Arena
08.06.16 Herbert Grönemeyer in der Barclaycard-Arena
10.06.16 Beginn Fußball-EM
12.06.16 Motorradgottesdienst
12.06.16  Food Truck Market Metro Altona
17.06.16 Cypress Hill im Stadtpark
17. - 19.06.16 Craft Market an der Rindermarkthalle
19.06.16 Fahrradsternfahrt
19.06.16 Food Truck Market Metro Altona
23.06.16 Home & Garden in Klein Flottbek
24.06.16 - 26.06.16 Harley Days Hamburg
24.06.16 Bad Religion im Docks
24. - 26.06.16 Hurricane Festival in Scheeßel
26.06.16  Food Truck Market Metro Altona
26.06.16 Hella Halbmarathon
30.06.16 Weinfest Pinneberg

*Dieser Event-Kalender wird ständig erweitert!

Samstag, 23. April 2016

Spicy`s Gewürzmuseum Hamburg: Mehr als nur Gewürze

Im Gewürzmuseum. © Frank Rasch
In der historischen Speicherstadt gelegen, befindet sich das am besten riechende und einzigartige Spicy`s Gewürzmuseum. Dieses Museum gibt es in dieser Form kein zweites Mal auf der Welt und gehört unserer Ansicht zu den informativsten Ausstellungen.

Wenn man in Deutschland von Gewürzen spricht denken viele Menschen in erster Linie an Salz und Pfeffer. Wobei das Salz da ausscheidet da es sich dabei um kein Gewürz handelt. Als Gewürz werden nur Stoffe bezeichnet die aus Pflanzen oder Pflanzenteilen (Blätter, Blüten, Rinde, Wurzeln, Früchte und Saft) gewonnen wurden.

In deutschen Haushalten werden viel zu wenig Gewürze genutzt. Dabei gibt es wirklich leckere und gesunde Gewürze, deren heilende und geschmackvolle Wirkung einzigartig ist. „So gut wie allen Kräutern und Gewürzen werden heilende Wirkungen nachgesagt, wer also gut würzt tut automatisch etwas für die Gesundheit“, sagt Viola Vierk, Eigentümerin des Spicy`s Gewürzmuseum in Hamburg.

Mehr über Gewürze und deren mögliche Wirkung kann man im Spicy`s Gewürzmuseum erfahren. Der Ausstellungsraum befindet sich passenderweise in der Speicherstadt, wo einst große Mengen an Gewürzen lagerten. Das Spicy`s Gewürzmuseum ist in dieser Form einzigartig und ist ein Erlebnismuseum, dass für jede Alterstuffe geeignet ist. Gezeigt werden dort etwa 50 Original-Gewürze.

Man erfährt in Spicy`s Gewürzmuseum mehr darüber wie die Gewürze aus dem Ausland nach Europa kommen und wie sie manchen Kaufleuten einst zu viel Reichtum verhalfen. Das Museum erfreut sich im Jahr durchschnittlich an etwa 140.000 Besuchern die neben dem Besuch des Museums auch die Möglichkeit haben vor Ort einige der edlen und schmackhaften Gewürze zu kaufen. (fr)

Spicy`s Gewürzmuseum Hamburg
Am Sandtorkai 34
20457 Hamburg
www.spicys.de

© Frank Rasch
© Nina Weickert
© Nina Weickert
© Nina Weickert
© Frank Rasch
© Nina Weickert
© Nina Weickert
© Frank Rasch
© Frank Rasch
© Frank Rasch
© Frank Rasch
© Frank Rasch
Günstige gute Gewürze kaufen. © Frank Rasch
Der Shop befindet sich im Gewürzmuseum. © Frank Rasch
Einzigartige Gewürzmischungen. © Frank Rasch
Die schönsten Eindrücke gibt es vor Ort...