Sonntag, 26. Februar 2017

Wetter Hamburg: Der März beginnt ungemütlich

Ungemütlich. © FOtto
Wer darauf gehofft hat das mit dem März auch das Frühlingswetter startet der hat sich leider getäuscht. Zumindest im Norden sieht es diese Woche noch nicht nach Frühling aus. Das Wetter in Hamburg bleibt nass, ungemütlich und teilweise auch stürmisch.

Das Wetter in Hamburg wird auch diese Woche stürmisch, nass und sehr ungemütlich bleiben. Der Frühling ist noch nicht in Sicht. Es bleibt fast überall in Deutschland bei lebhaften westlichen Winden. Mit etwas Glück sind in einigen Regionen des Landes Temperaturen im zweistelligen Bereich möglich. Es bleibt allerdings noch nicht konstant warm. Außerdem muss immer wieder mit Regen gerechnet werden.

Um die Winterkleidung in den Keller zu bringen ist es mit Sicherheit noch zu früh. Der März und auch der April können noch einige kalte Tage mit sich bringen. Diese Woche sollen die Temperaturen in Hamburg und Norddeutschland bei drei bis elf Grad liegen. Das macht deutlich wie groß die Temperaturschwankungen derzeit sind und das man sich wettertechnisch auf jede Wetterlage einstellen sollte.

Samstag, 25. Februar 2017

Neuer Besucherrekord für Hamburg

Feuerwerk. © Nina Weickert
Hamburg ist beliebt wie nie zuvor! Immer mehr Touristen reisen nach Hamburg um schöne Tage in der Hansestadt zu verbringen. Im vergangenen Jahr wurde erneut ein neuer Übernachtungsrekord aufgestellt. So viele Besucher wie 2016 kamen noch nie.

Hamburg hat im Jahr 2016 bereits zum 15. Mal in Folge den Vorjahresrekord im Bereich Hotelübernachtungen geknackt. Im vergangenen Jahr wurden laut der „Hamburg Touristik GmbH“ insgesamt 13,3 Millionen Übernachtungen gezählt. 2016 kamen 290.000 Gäste mehr als noch 2015. Ein wirklich gutes Ergebnis das es in Zukunft weiter auszubauen gilt. Die Chancen stehen gut.

Mit der fertigen Elbphilharmonie und einigen Events wie den Cruise Days wird der Rekord in diesem Jahr sicherlich nochmal übertroffen. Zudem wird auch in Sachen Schiffsanläufe 2017 voraussichtlich ein neuer Passagierrekord aufgestellt. Beides zeigt wie beliebt Hamburg ist. Keine andere Region in Deutschland kann ein stärkeres Wachstum verzeichnen. Rund ein Viertel aller Gäste kommt aus dem Ausland.

Fußball Bundesliga: Bayern gegen HSV – Aufstellung

HSV auswärts. © FOtto
Mit dem Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern München und dem HSV steht heute Nachmittag um 15.30 Uhr eines der traditionsreichsten Ligaduelle auf dem Programm. Trotz des starken und scheinbar übermächtigen Gegners muss der HSV punkten.

Der HSV bestreitet am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr ein Auswärtsspiel beim FC Bayern München. Die Süddeutschen sind Tabellenführer und der HSV hingegen befindet sich am unteren Ende der Tabelle. Nachdem die Bremer Freitag gegen Wolfsburg gewonnen haben ist der HSV unter Zugzwang. Obwohl es gegen den übermächtigen Rekordmeister geht müssen die Hanseaten punkten.

Seit Tagen arbeitet HSV-Trainer Markus Gisdol mit seiner Mannschaft an einer Taktik die es den Bayern schwer machen soll. Ob der Plan aufgeht wird sich zeigen. Demnach wird der möglicherweise verstärkt über die Außenbahnen angreifen und von dort ins Zentrum ziehen und den Abschluss suchen. Fraglich ist bisher nur wer beim HSV in der Sturmspitze agiert? Bobby Wood ist angeschlagen.

Somit ist Bobby Woods Einsatz, neben den einiger anderer Spieler beim HSV, bisher noch ungewiss. Neben herkömmlichen Verletzungen hat den HSV eine Grippewelle erwischt und von der einige Spieler betroffen sind. Zuletzt sind mit Mergim Mavraj, Gotoku Sakai und Ersatztorwart Christian Mathenia stehen drei Spieler auf der Kippe. Bisher ist unklar ob es für einen Einsatz gegen die Bayern reicht.

Die möglichen Aufstellungen beider Teams:

FCB: Neuer - Lahm, Javi Martinez, Hummels, Alaba - Kimmich, Vidal - Robben, Thiago, Douglas Costa - Lewandowski
Trainer: Ancelotti

HSV: Adler - G. Sakai, Djourou, Mavraj, Ostrzolek - Walace, Jung - N. Müller, Holtby, Kostic - Gregoritsch
Trainer: Gisdol

Freitag, 24. Februar 2017

Hamburger Hochbahn: Begehung der neuen U4-Strecke

Virtuelle Station. © Hochbahn
An diesem Wochenende dürfen 2.000 Besucher den neuen Tunnel für die neue U4-Strecke bis Elbbrücken begehen und mit einer sogenannten VR-Brille einen virtuellen Blick in die Zukunft werfen. Im Dezember 2018 soll die Strecke in Betrieb gehen.

Vor einigen Jahren wurde in Hamburg die neue U-Bahnlinie 4 feierlich eingeweiht. Mit den Haltestellen Überseequartier und HafenCity Universität sind zwei neue Stationen entstanden. Bereits im Dezember 2018 soll mit den Elbbrücken ein neuer großer Bahnhof hinzu kommen. Die Tunnelbauarbeiten sind abgeschlossen und der Tunnel ist bereits begehbar. Im März sollen die Gleisbauarbeiten beginnen.

Bevor die Gleise in dem neuen Tunnel verbaut werden haben 2.000 zuvor angemeldete Besucher die Möglichkeit einen Blick in das neue Bauwerk zu werfen. Am Samstag und Sonntag finden anlässlich der Fertigstellung des Tunnels ab dem frühen Morgen mehrere Führungen statt. Bei der Tunneltour #U4punktnull gewährt die Hochbahn einmalige Einblicke in das Großprojekt der U4-Verlängerung.

Neben der von der Hochbahn geführten Begehung des Tunnels erleben die Besucher mit Hilfe einer sogenannten VR-Brillen einen spektakulären 360-Grad-Blick in die U4-Haltestelle Elbbrücken – obwohl der Bahnhof erst in knapp zwei Jahre fertig ist. Im Dezember 2018 soll die ein Kilometer lange Strecke und die Station eröffnet werden. Laut der Hochbahn liegt das Projekt im Zeit- und Kostenplan.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Vogelgrippe Hamburg: Sperrbezirke wurden erweitert

Hunde. © Frank Rasch
Scheinbar ganz heimlich still und leise wurden in Hamburg in den vergangenen Wochen die Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete wegen der Vogelgrippe vergrößert. Nun gehören auch Gebiete dazu die bisher nicht aufgeführt waren.

Noch Anfang des Jahres wurde in fast jeder TV- und Radio-Sendung das Thema Vogelgrippe aufgegriffen und auf die sogenannten Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete hingewiesen. Momentan ist das in den täglichen Nachrichten kaum noch ein Thema. Dabei ist das Thema aktuell wie eh und je. Vor einigen Wochen wurden sogar die Gebiete erweitert in denen der Leinenzwang für Hunde besteht.

Aber auch Katzen dürfen in den betroffenen Bereichen nicht frei rumlaufen. Grund für die verschärften Maßnahmen sind die drei zuletzt gefundenen Tiere (zwei Möwen und ein Bussard) die allesamt am H5N8-Erreger erkrankt waren. Zudem wurde bei einer Wildgans in Bergedorf bei Untersuchungen der hochansteckende Subtyp H5 nachgewiesen. Vom Subtyp geht eine besonders große Gefahr aus.

Feuerwehr: Fake-Anrufe aus Niendorf

Feuerwehr. © FOtto
Die Feuerwehr in Stellingen bekommt seit etwa einem Vierteljahr fast wöchentlich Fake-Anrufe, in denen sie zu Einsätzen nach Niendorf gerufen wird. Was aber bezweckt jemand der solche Anrufe tätigt? Stoppt der Unbekannte die Fahrzeit?

Ein unbekannter Täter hat es scheinbar auf die Feuerwehrwache in Hamburg-Stellingen abgesehen. Fast wöchentlich gehen bei der Rettungswache Hilferufe ein, in denen sie von dem Unbekannten zu Notfällen in Niendorf gerufen wird. „Im Wagrierweg (Niendorf) wurde geschossen!“ und „Hier brennt eine Wohnung!“, sind nur einige der dramatischen Hilferufe die immer wieder bei der Feuerwehr eingehen.

Die Fake-Anrufe kosten die Feuerwehr Nerven und vor allem viel Geld. Die Einsatzkosten für die Fahrt zum Ort des Geschehens liegen bei 450 Euro. Vor allem aber könnte eine solche Aktion Menschenleben fordern, da die Feuerwehr für einen echten Einsatz nicht ausreichend Personal und Fahrzeuge zur Verfügung hätte. Da muss die Frage erlaubt sein: Hat der Anrufer einen an der Waffel?

Was treibt jemanden dazu eine solche Tat zu begehen? Die „MOPO“ schreibt: „Insider vermuten, dass der Unbekannte die Zeit stoppt, um zu sehen, wie lange die Retter in Stellingen bis in den Wagrierweg brauchen.“ Eine weitere Theorie wäre, dass es sich um einen sensationsgeilen Nachbarn handelt. Die Polizei ermittelt. Bisher gestaltet sich die Fahndung nach dem Unbekannten sehr schwierig.

MesseHalle Schnelsen begeistert Besucher

MesseHalle © FOtto
Die MesseHalle in Schnelsen hat derzeit fast jede Woche neue Höhepunkte zu bieten: Nach der erfolgreichen „Stoffmesse“ mit 7.500 Besuchern am vergangenen Wochenende steht von Freitag bis Sonntag die erste „Tortenmesse Hamburg“ auf dem Programm.

In der MesseHalle in Hamburg-Schnelsen fand am vergangenen Wochenende die „Stoffmesse“ statt. Rund 7.500 Nähbegeisterte kamen um zu schauen was die 65 Aussteller zu bieten haben und wurden nicht enttäuscht. Neben vielen Angeboten und den neuesten Stofftrends sorgten vor allem die Workshops für Begeisterung.

Bei den Workshops gab es professionelle Unterstützung von Yolander James, Martina Groß, „manufaktur kah“, „Clip&Clutch“ sowie „Zick&Zack“. Jeder konnte mitmachen, ganz egal ob Nähanfänger oder Profi, es gab viele nützliche Tipps und die Möglichkeit sich an der Nähmaschine zu probieren. So entstanden beispielsweise Mützen, T-Shirts und bunte Regenmäntel, passend zur nasskalten Jahreszeit.

Workshops auf bei der „Tortenmesse“

Am kommenden Wochenende, vom 24. bis 26. Februar, findet das nächste Highlight in Hamburg-Schnelsen statt: Erstmals öffnet die „Tortenmesse Hamburg“ in der MesseHalle ihre Pforten für alle Backbegeisterten und Tortenliebhaber. Neben den Verkaufsangeboten der Aussteller erwartet die Besucher ein süßes Rahmenprogramm mit zahlreichen Workshops und Demonstrationen.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Fehmarn Veranstaltungen 2017: Die Höhepunkte des Jahres

Kiten auf Fehmarn. © Nina Weickert
Wenn der Winter und somit die kalten Tage vorbei sind stellt sich die Frage was das Jahr 2017 so zu bieten hat. Auch auf der schönen Ostseeinsel Fehmarn ist in diesem Jahr wieder einiges los wofür es sich lohnt die Fehmarnsundbrücke zu überqueren.

Die Ostseeinsel Fehmarn gehört zu Ostholstein ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands. Besonders schön an der Insel ist die unterschiedliche Küstenlandschaft. Die Nordküste ist eine Dünenlandschaft mit Strandseen. Die Ostküste hingegen ist steinig und hat sogar eine Kliffküste. Außerdem hat Fehmarn viele schöne Sandstrände und gilt als Paradies für Wassersportarten.

Durch die Vielseitigkeit hat Fehmarn für jeden Geschmack das richtige zu bieten. Das zeigt sich auch im Veranstaltungskalender für 2017: Es ist für jeden das richtige Event dabei. In den ersten Monaten des Jahres geht es auf der Ostseeinsel noch etwas beschaulicher zu. Der erste Höhepunkt des Jahres war das traditionelle Anbaden am 8. Januar. Am 25. Februar findet auf Burg der Inselkarneval statt.

Sportlich wird es bereits vom 21. bis 23. April mit der „Fishing Masters Show 2017“. Ab der Osterzeit finden auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr in Bannesdorf die beliebten Oster- und Maifeuer statt und dann ist fast wöchentlich was los auf der Ostseeinsel. Unterhalb dieses Beitrags haben wir eine Übersicht mit Fehmarns wichtigsten Veranstaltungs-Highlights für 2017 zusammengestellt...

Fehmarn Veranstaltungen 2017
08.01.17 Anbaden - Burgtiefe
25.02.17 Inselkarneval - Burg
21. - 23.04.17 Fishing Masters - Burgstaaken
28.04.17 - 01.05.17 Kreativmarkt "handgemacht"- Burg
Oster- und Maifeuer - April-Mai - inselweit
12. - 26.05.17 Burger Kunsttage - Burg
19. - 21.05.17 Rapsblütenfest - Petersdorf
25. - 28.05.17 Mercedes-Benz Surf-Festival Fehmarn - Burgtiefe
09. - 11.06.17 9. Fehmarn-Cup - Burg
15. - 18.06.17 Midsummer Bulli Festival - Burgtiefe
16. - 19.06.17 Johannimarkt - Burg
17.06.17 Fehmarn Marathon - Wallnau
22. - 25.06.17 Pferdefestival - Burg
01. - 02.06.17 Schärenkreuzertreffen - Orth
07. - 09.07.17 Hafenfest - Burgstaaken
11.07.17 - 22.08.17 Schleswig-Holstein Musik Festival - Johannisberg
21.07.17 - 23.07.17 SUP- & Beachsports Festival - Burgtiefe
25.07.17 25.Ostseeschwimmen - Burgtiefe
27. - 30.07.17 WeinSommer - Burg
28. - 30.07.17 Boule-Turnier - Burgstaaken
04. - 06.08.17 Fehmarn sucht den Inselstar - Burg
06.08.17 DLRF/NIVEA Strandfest - Burgtiefe
08.08.17 Ostseeschwimmen - Burgtiefe
12. - 13.08.17 12. Beachsport Festival - Burgtiefe
18. - 20.08.17 Mittelaltermarkt - Burg
18. - 27.08.17 Kitesurf World Cup - Burgtiefe
25. - 27.08.17 Fehmarn Days of American Bikes - Burg
31.08.17 - 02.09.17 Shanty Festival - Burgstaaken
02. - 09.09.17 Dt. Meisterschaft im Speedsurfen - Orth
09.09.17 Oldtimertreffen - Burg
10.09.17 Continentale BKK-Triathlon - Burgtiefe
29.09.17 - 03.10.17 Herbstmarkt - Burg
30.09.17 Oktoberfest - Bannesdorf
06. - 08.10.17 Kreativmarkt Herbstzeit - Altjellingsdorf
13. - 15.10.17 Spielefestival - Fehmarn spielt! - Burg
13. - 15.10.17 Oktoberfest - Burg
20. - 22.10.17 Drachenfestival - Burgtiefe
24.11.17 - 30.12.17 Weihnachtswochen - Burg
31.12.17 Silvesterparty - Burgtiefe
(Quelle: Fehmarn.de)

A7 Deckel: Erster Bauabschnitt soll 2018 fertig sein

Bauarbeiten auf der A7. © Luun Biller
Die erste von insgesamt drei Überdeckelungen der Autobahn A7 schreitet scheinbar wie geplant voran. Bereits Ende 2018 soll der erste 550 Meter lange Bauabschnitt in Hamburg-Schnelsen fertig sein. Danach startet der Bau des zweiten Deckels in Stellingen.

Viele Autofahrer sind genervt von den Bauarbeiten auf der Autobahn A7. Neben dem Autobahnausbau im Hamburger Umland sorgt vor allem der Bau des A7-Deckels in Hamburg für eine angespannte Verkehrslage. Es gibt allerdings auch gute Nachrichten: Die Arbeiten gehen gut voran. Die erste von insgesamt drei Überdeckelungen auf der A7 soll bereits im nächsten Jahr fertiggestellt sein.

Für die Anwohner bringt der A7-Deckel sicherlich Vorteile mit sich. Die Fahrzeuge auf der Autobahn werden unter dem Deckel kaum noch zu hören sein und es entstehen neue Grünflächen. Die Autobahn selbst wird von vorher sechs auf insgesamt acht Fahrspuren erweitert. So lange das Bauvorhaben läuft müssen Hamburgs Autofahrer noch viel Geduld aufbringen und sich sogar auf Sperrungen einstellen.

Neben der geplanten Fertigstellung der einzelnen Bauabschnitte und dem großen Kostenfaktor gibt es allerdings noch weitere Fragen die sich einige Menschen im Zusammenhang mit dem A7-Deckel stellen. Das „Niendorfer Wochenblatt“ hat einige Fragen beantwortet und wird in den nächsten Wochen weitere Dinge aufklären.

Die Strahlventilatoren unterstützen den Luftzug

So wurde beispielsweise erklärt das die Abgase unter dem A7-Deckel durch Strahlventilatoren in Fahrtrichtung aus den Tunnel geführt werden. Die Ventilatoren unterstützen so den natürlichen Luftzug. Im Fall eines Feuers unterhalb des A7-Deckels ist die Hauptaufgabe der Lüftung die Reduzierung von Rauch- und Hitzeentwicklung. (fr)

Dienstag, 21. Februar 2017

Neue Vorschriften für Osterfeuer am Hamburger Elbstrand

Osterfeuer in Blankenese. © FOtto
Für einige Menschen zählt das traditionelle Osterfeuer zu den Highlights des Jahres. Wer in Hamburg an der Elbe ein Feuer entzünden möchte muss künftig sehr strenge Regeln beachten. Bei südlichen Winden gibt es künftig gar kein Feuer mehr.

Das für das nördliche Elbufer zuständige Bezirksamt hat neue Vorschriften für mögliche Osterfeuer aufgestellt. Die Regeln gilt es unbedingt zu beachten – sonst wird es teuer! Beispielsweise darf künftig bei Südwind gar kein Feuer mehr entzündet werden. Das bedeutet, dass bei südlichen Winden Osterfeuer verboten werden. Mit dieser Maßnahme soll gefährlicher Funkenflug verhindert werden.

Entlang der Elbe gibt es viele Reetdachhäuser und diese könnten durch Funken Feuer fangen. Es gibt aber auch neue Bestimmungen für die größe eines Feuers am Elbstrand. Verboten sind außerdem Brandbeschleuniger und belastetes Brennmaterial. Die genauen Bestimmungen können bei der Hamburger Feuerwehr erfragt werden.