Mittwoch, 30. Juli 2014

Blue Port Hamburg 2014: Fotos und Eindrücke

Blue Port 2014. © Stativmomente
Der „Blue Port Hamburg 2014“ hat am Montag begonnen. An der Elbphilharmonie wurde der Startknopf gedrückt und seitdem erstrahlt der abendliche Hafen in blau. Mit der diesjährigen Lichtinstallation hat Michael Batz viele Erwartungen übertroffen.

Seit Montag erstrahlt der Hamburger Hafen in einem schönen blauen Licht. Der vierte „Blue Port“ hat begonnen und begeistert die Hansestadt. So schön wie in diesem Jahr war der „Blue Port“ noch nie. Diesmal haben sich Lichtkünstler Michael Batz und seine Mitarbeiter selbst übertroffen. Noch nie habe so viele Objekte geleuchtet wie 2014.

An 120 verschiedenen Orten im Hamburger Hafen wurden über 9.000 Lichtinstallationen montiert. Mit dem Einbruch der Dunkelheit werden die blauen Lichter gut sichtbar und verwandeln den Hafen in den „Blue Port“. Hobby-Fotografen sollten sich das Ereignis in Hamburg nicht entgehen lassen und auf unbedingt ein Stativ mitnehmen.

Obwohl noch kein Wochenende ist sieht man jeden Abend viele Menschen am Hafen, die sich seit Montag an der blauen Beleuchtung erfreuen. Auch nach Mitternacht sind noch zahlreiche Besucher unterwegs. Hinzu kommt, dass das Wetter mitspielt. Bisher kann man beim „Blue Port 2014“ von einer gelungenen Veranstaltung sprechen.

Blue Port Hamburg 2014 Fotos - Teil 1:

Das Sasol-Werk, fotografiert vom Strandkai HafenCity. © Stativmomente
Sandtorhafen, fotografiert von den Magellan-Terrassen. © Stativmomente
Unilever-Haus. © Stativmomente
Die Freihafenelbbrücke, fotografiert von der Vermannstraße. © Stativmomente
Im nächsten Teil dieser Foto-Serie folgen einige echte Highlight...

Hafengrün Festival Hamburg 2014: Line Up und Informationen

Hafengrün-Festival © Hafenfrün
Vom 1. bis zum 3. August 2014 findet mit dem „Hafengrün“-Festival eines der schönsten Open-Airs in Hamburg statt. Das diesjährige Line-Up beim „Hafengrün“ kann sich wirklich sehen lassen und hat vom Freitag bis Sonntag einige musikalische Highlights zu bieten.

Für Freunde der elektronischen Musik gibt es im Sommer fast nichts schöneres als ein Festival unter freiem Himmel. Eines der schönsten Open-Air-Festivals in Hamburg ist das „Hafengrün“-Festival, dass in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Gefeiert wird auf einem alten Werftgelände am Neuhöfer Damm 98 in Wilhelmsburg.

Bereits 2013 wurde der Grundstein für einen weiteren Wachstum des „Hafengrün“-Festival gelegt. Daher waren die Organisatoren in diesem Jahr besonders bemüht ein sehr schmackhaftes Line-Up auf die Beine zu stellen und das ist ihnen sehr gut gelungen. Auch die Deko wurde überarbeitet und ist in diesem Jahr thematisch gestaltet

Besucher des „Hafengrün“-Festivals 2014 dürfen sich auf ein friedliches, fröhliches und offenes Publikum freuen und auf eine einzigartige Location mitten im Hamburger Hafen am östlichen Ende der Köhlbrandbrücke. Neben der Musik steht beim „Hafengrün“ die Location und deren künstlerisch gestaltete Erscheinung im Vordergrund.

Tickets für das Festival ab sieben Euro

Das Line-Up des „Hafengrün“ kann sich wirklich sehen lassen. Es ist gelungen einige sehr begehrte Musiker und Dj`s für das Festival zu gewinnen. „Alex Fiction“, „Chris Kistenmacher“, „Andrea Fissore“, „Dirty Deal“, „Drauf & Dran“, „David Jach“, „Aquarius“, „Kruse & Nuernberg“ und „Marcus Meinhardt“ sind nur einige der Künstler.

Weitere Information zum „Hafengrün“-Festival Hamburg 2014 gibt es auf der Website www.hafengruen.de und auf der Facebook-Fanseite. Die Tickets für das „Hafengrün“-Festival gibt es HIER und sind ab sieben Euro (Freitag) erhältlich. Das „All In-Ticket“ für das ganze Wochenende (1. bis 3. August) und die Nightshows kostet 27,00 Euro. (fr)

ACTS 2014 (Quelle: Hafengruen.de)
ANDREA FISSORE / A
(Skint Records, Armada Music)
ANEK / UK
(VIVa Music)
KRUSE & NUERNBERG
(Off Recordings, Exploited, Stil vor Talent, Berlin)
TEENAGE MUTANTS
(Off Recordings, Stil vor Talent, KaterMukke, Berlin)
DAVID KENO
(Keno Records, Noir, KaterMukke,Berlin)
DAVID JACH
(Keno Records, Mono Recordings, Circle Music, Berlin)
MARCUS MEINHARDT
(Heinz Music, KaterMukke, Berlin)
DAVID DORAD
(KaterMucke, Bachstelzen, Berlin)
DRAUF & DRAN
(Style Rocketz, Kiddaz Agency, Berlin)
RED ROBIN
(Watergate, KaterMukke, Berlin)
ARTS & LOHR
(Ostfunk Records, Ton liebt Klang, HH)
ROBERTO SAVAGGIO / Live mit Violine
(KaterMukke, Wawa, Freudentaumel, Berlin)
KONFETTI KLUB ENSEMBLE/ Live-Band
(KKE, Essen)
JUNGE & MÄDCHEN
(BluFin, Frankfurt)
STOCKWERK 2 & SHINELINE
(Pusteblume, Erfurt)
SAHNE
(Müchner Gsindl, München)
ALEX FICTION
(Monkeeplatez, Humboldthain, Berlin)
DIRTY DEAL
(moonboutique rec., Gigolo rec. / HH)
TOOMANYFACES
(Dekaflash, Heartbeat, HH)
MIKAH
(Heimatmelodie, HH)
MARTIN BROSZEIT
(Superfly Records, Jarla Beats, HH)
IM PRINZIP DJ-KOLLEKTIV
(Danger Rodriguez, Jan Denver & Passe-Partout / IM PRINZIP, HH)
CHRIS KISTENMACHER
(Audiolove, HH)
SERIOES & LEGENDAER
(WAWA Records, HH)
MONA MOORE
(All of us, HH)
DOMINIC DUVE
(Rappelkiste, HH)

TIG Showcase
MEROK
MINORU
NORG
PAUL HARBOUR

CHILL OUT
I-ONE NAMASTE / Live
(I-One, CZ)
ROBIN TRISKELE
(Robin Triskele, UK)
AQUARIUS
(Peakrec., HH)
GMO vs. DENSE / Live
(Altar Records, HH)
JOHNNY BLUE
(Peakrec., HH)
T.ERRA
(PsyExp., HH)
MILLER
(Sonne Wald und Wiesen, HH)
MOODY
(PsyExp., HH)
SATGEET
(TPE, HH)
CHAOTIX
(TIG, HH)

Dienstag, 29. Juli 2014

NDR Sommertour 2014 Hamburg: Termine der diesjährigen Tour

"The Rattles" © Frank Rasch
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den Vorjahren findet auch in diesem Jahr wieder die beliebte NDR-Sommertour statt. Den Start der Tour fand am vergangenen Wochenende auf dem Marktplatz in Neugraben-Fischbek statt und war ein schöner Auftakt.

Der NDR und das „Hamburg Journal“ sind wieder auf Sommertour. Für mehrere Stadtteile bedeutet das kostenlose Konzerte vor der Haustür. Beim Auftakt in Neugraben-Fischbek am vergangenen Wochenende waren bereits einige sehr namhafte Künstler Künstler wie „The Baseballs“, „Papermoon“ und die „Saragossa Band“ am Start.

Die nächste Station der NDR-Sommertour ist am Samstag an den St. Pauli Landungsbrücken. Die Besucher dürfen sich dann auf „Santiano“, „Papermoon“ und „Rudolf Rock und die Schocker“ freuen. Besucher sollten sich rechtzeitig einen guten Platz sichern da an diesem Abend zeitgleich die „Hamburg Cruise Days 2014“ stattfinden werden.

Am 9. August ist die NDR-Sommertour auf dem Marktplatz in Langenhorn zu Gast und hat „Hot Chocolate“, „Michy Reinke“ und „Papermoon“ im Gepäck. Komplettiert wird die Sommertour mit der vierten und letzten Station am 16. August in Billstedt. Beginn der Veranstaltung ist jeweils um 17.00 Uhr und der Eintritt ist frei. (fr)

Termine und Stationen der NDR-Sommertour 2014:

2. August: St. Pauli Landungsbrücken / Mit: „Santiano“, „Papermoon“ und „Rudolf Rock und die Schocker“

9. August: Langenhorn Marktplatz / Mit: „Hot Chocolate“, „Michy Reinke“ und „Papermoon“

16. August: Billstedt in der Billstedter Hauptstraße / Mit: „Chris Norman“, Seksendört“, „The Rattles“ und „Papermoon“

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 17.00 Uhr. Eintritt frei.

HSV einig mit Kühne: Beiersdorfer geht auf Einkaufstour

Gibt es noch Abgänge? © F. Rasch
Beim Fußball-Bundesligisten HSV kann man sich nun endgültig mit der Zusammenstellung des Kaders beschäftigen. Mit Hilfe eines 20 Millionen Euro Darlehns von Milliardär Klaus-Michael Kühne sollen beim HSV jetzt weitere Neuzugänge folgen.

Medienberichten zufolge wird der Milliardär und HSV-Fan, Klaus-Michael Kühne, dem HSV ein erneutes Darlehn geben. 20 Millionen Euro sind im Gespräch. Sollte sich der Deal bewahrheiten so kann der neue HSV-Boss, Dietmar Beiersdorfer, endlich auf dem Transfermarkt zuschlagen und mit neuen Spielern den Kader verstärken.

Der HSV ist sich mit einigen Spielern weitestgehend einig: Aus Mainz soll der offensive Flügelspieler, Nicolai Müller, nach Hamburg wechseln. Mit Matthias Ostrzolek vom FC Augsburg sind sich die Hanseaten ebenfalls einig. Nun geht es darum sich mit den Vereinen auf eine Ablöse zu einigen damit die Wechsel zustande kommen.

Als Verstärkung für das Mittelfeld des HSV ist der Schweizer Velon Behrami im Gespräch. Sollte es mit den Transfers Nach Plan laufen, so kann es durchaus sein, dass sich Dietmar Beiersdorfer noch nach einem Innenverteidiger umschaut um die Defensive zu stärken. Auch Spielerabgänge beim HSV wären durchaus noch möglich.

„Im Fußball passieren Dinge so schnell“

Rafael van der Vaart wurde mit einem Wechsel zu den Queens Park Rangers in Verbindung gebracht. Gegenüber dem Abendblatt-Blog, „Matz ab“, äußerte sich der Niederländer zu den Gerüchten. Aber auch nach dem Interview ist noch fraglich, ob Rafael van der Vaart wirklich seinen laufenden Vertrag in Hamburg erfüllen wird.

„Ich habe immer gesagt, dass ich gern beim HSV bin. Und wenn ich im Kopf frei bin, dann weiß ich auch, was ich kann... Im Fußball passieren Dinge so schnell, von denen Du eben noch dachtest, sie seien ausgeschlossen. Aber im Moment gibt es nichts in diese Richtung zu sagen... Ich bereite mich auf eine Saison mit dem HSV vor und freue mich darauf. Ich glaube, das kann man auch sehen.“ (fr)

Montag, 28. Juli 2014

Blue Port 2014: Standorte der Lichtinstallationen

Blue Port Hamburg. © Stativmomente
Bei einigen Hobby-Fotografen herrscht Vorfreude auf das am Montagabend stattfindende „Light Up“ für den „Blue Port 2014“. An 120 Orten wurden mehr als 9.000 verschiedene Lichtelemente montiert. Wo sich diese befinden teilen wir Ihnen mit.

Der „Blue Port 2014“ steht vor der Tür. Am Montagabend um 21.30 Uhr findet das Light Up“ statt und damit der Beginn des „Blue Ports“. Bis Sonntag wird der Hamburger Hafen in blauen Licht strahlen. Ein Highlight für jeden Hobby-Fotografen. Hilfreich könnte es sein vorher zu wissen welche Objekte beleuchtet sein werden.

Über 9.000 Lichtinstallationen an 120 verschiedenen Objekten und Sehenswürdigkeiten werden den Hamburger Hafen fast eine Woche lang zum strahlen bringen. Die meisten Gebäude an denen blaue Beleuchtungen montiert wurden befinden sich auf der nördlichen Elbseite und sind besonders gut vom südlichen Elbufer zu sehen.

Neben den festen Installationen an Gebäuden werden auch viele Schiffe im Hafen mit blauen Beleuchtungen unterwegs sein. Das Highlight steht dann ab Freitag auf dem Programm, wenn im Rahmen der „Hamburg Cruise Days 2014“ sechs große Kreuzfahrtschiffe in den Hafen einlaufen und mit ihrer Beleuchtung das Bild komplettieren. (fr)

Standorte der Lichtinstallationen beim „Blue Port 2014“

Südseite der Elbe:
Steinweg Terminal
Kaistrecken, Kran
Sasol Wax Gelände Ufer, Bäume, Tanks, Anleger
Shell Deutschland Gelände Ufer, Seezeichen
Norderwerft Kran, Anleger
STAGE Theater an der Elbe Theater
STAGE Theater im Hafen Theater, Anleger, Gangway
Blohm + Voss
Bäume Elbtunnel
Kaistrecken
Portalkran
Docks und Dockkräne, Dock 6
Seezeichen Lotsenhöft
Köhlbrandbrücke
HHLA CTA Containerbrücken, Toplights
HHLA CTT Containerbrücken, Toplights
HHLA CTB Containerbrücken, Zollzaun
Eurogate Containerbrücken, 150 VCs
Hamburg Wasser Fauleier
ArcelorMittal Seezeichen

Nordseite der Elbe:
NDR Sendemast Moorfleet
HPA Norderelbbrücke
HPA Holthusenkai, Seezeichen
HafenCity Universität Umlaufzeichnung
HHLA Unikai Terminal, Uferkanten, Uhrturm, Containerbrücke, Doppel-H
Unilever Gebäude
HafenCity GmbH Strandkai Zeitball
HafenCity GmbH Traditionshafen, Kampnagelkrane
HafenCity GmbH Traditionshafen, Pontonanlage
LSBG Öffentliche Beleuchtung Magellan-Terrassen
LSBG Öffentliche Beleuchtung Marco Polo-Terrassen
LSBG Öffentliche Beleuchtung Platz der deutschen Einheit
LSBG Öffentliche Beleuchtung Speicherstadt bis Fischmarkt
HIH GmbH Columbushaus, Spitze und Dach
HOCHTIEF Building GmbH Elbphilharmonie
City Sporthafen Anleger, Brücken
City Sporthafen Feuerschiff
City Sporthafen Feuerwehr Löschboot
HPA Baggerei Pontonanlage
Hauptzollamt Zollgebäude Pontonanlage
HPA Überseebrücke
WSP 033 Alte Wache Kehrwieder
ARGE Bilfinger Kran Baumwall
Landungsbrücken Uhrturm
Landungsbrücken Pontonanlage
HPA Alter Elbtunnel
Block Holding Blockbräu
Hafen Klub Hafen Klub
Hard Rock Café Hard Rock Café
JCDecaux CityLight-Vitrinen
HADAG Gebäude Pontonanlage
Jens Stacklies Fischauktionshalle
HPA Anleger Fischmarkthalle mit Brücke
Holzhafen Alte Krane
Büll & Liedtke Gebäude, Dach, Geländer, Innenhof
Sprinkenhof AG Cruise Terminal Altona
HHLA Fischmarkt Altona Alte Krane
Augustinum Fassade, Dach
Budnikowsky 5 Schaufenster in der City

Auf der Elbe:
Cap San Diego Bordlicht, Aufbauten
Rickmer Rickmers Bordlicht, Aufbauten
HalunderJet Bordlicht
HHLA Schwimmkran
AIDAstella Paradelicht
DEUTSCHLAND Paradelicht
MS EUROPA Paradelicht
Barkassen Meyer Barkassenlicht
Barkassen Abicht Barkassenlicht
WSP 022 Streifenboot Bürgermeister Weichmann
Zoll Zollboot „Oevelgoenne“
Bugsier Schlepper
Kotug Schlepper
Fairplay Schlepper
HADAG 14 Typschiffe
Hamburger Abendblatt Faltboot

Blue Port Hamburg 2014 beginnt am 28. Juli um 21.30 Uhr

Blue Port. © Stativmomente
Der „Blue Port“ in Hamburg beginnt heute. Um 21.30 Uhr findet das offizielle „Light Up“ in der Elbphilharmonie statt und der Hafen wird fast eine Woche in einem blauen Licht erstrahlen. Hafen-Romantiker und Fotografen sollten sich das nicht entgehen lassen.

Vom 28. Juli bis zum 3. August wird der Hafen zum „Blue Port“. Bereits zum vierten Mal findet das Ereignis statt und in diesem Jahr soll der Hafen ganz besonders schön strahlen. Am Montagabend um 21.30 Uhr ist das offizielle „Light Up“ und jeder ist eingeladen an der Elbphilharmonie dabei zu sein und ein Teil des „Blue Ports“ zu werden.

Jeder Smartphone-Nutzer kann sich am Kunstwerk beteiligen in dem man sich die Radio Hamburg App auf seinem Gerät installiert. Bereits seit 2008 sorgt Lichtkünstler Michael Batz mit seinen Installationen für viele Millionen begeisterte Menschen die sich seitdem alle zwei Jahre am „Blue Port“ erfreuen. Nun ist es endlich wieder soweit.

Wenn Montagabend um 21.30 Uhr die blauen Lichter angeschaltet werden fällt der Startschuss für den „Blue Port 2014“. Einige Hamburger Sehenswürdigkeiten wie Michel, Köhlbrandbrücke, Hanseatic Trade Center, Blohm+Voss, Elbphilharmonie und einige weitere Objekte, werden bis zum Sonntag zum „Blue Port“.

Am Freitag beginnen die „Hamburg Cruise Days 2014“

Mit dem „Light Up“ und den damit verbundenen Einschalten der Lichter startet auf der Elbe eine Schiffsparade. Barkassen, Fähren, Schlepper und ein Schwimmkran der HHLA werden eine blau illuminierte Parade bilden. Insgesamt wurden für das künstlerische Ereignis in Hamburg über 9.000 Lichtelemente im Hamburger Hafen installiert.

Der alle zwei Jahre stattfindende „Blue Port Hamburg“ ist eine weltweit einmalige Inszenierung und ein international vielbeachtetes Ereignis. Ab Freitag wird der „Blue Port“ mit dem Beginn der „Hamburg Cruise Days 2014“ noch schöner: Sechs große Kreuzfahrtschiffe kommen nach Hamburg und es sind zwei Feuerwerke geplant. (fr)

Sonntag, 27. Juli 2014

Rabatz Open Air Hamburg im Landhaus Walter war ein voller Erfolg

Schöne Location. © Frank Rasch
Im Landhaus Walter gibt es regelmäßig Veranstaltungen. Im Biergarten des Landhauses fand am Samstag das „Rabatz Open Air“ statt und war ein voller Erfolg. Wir waren bei der Party dabei und hoffen auf eine Wiederholung des „Rabatz Open Air“.

Das Landhaus Walter im Hamburger Stadtpark ist eine sehr beliebte Adresse für Großveranstaltungen wie Public Viewings und Open Air Partys. Am gestrigen Samstag fand im Landhaus Walter das „Rabatz Open Air“ statt und die Veranstaltung war offensichtlich ein voller Erfolg. Zum Abend war es sehr voll beim Open Air im Biergarten.

Die Besucher des „Rabatz Open Air“ bekamen am Samstag im Landhaus Walter für 8 Euro Eintritt einiges geboten. Die Organisatoren der Party haben sich einiges einfallen lassen und ein sehr unterhaltsames Line-Up zusammengestellt. Besonders stimmungsvoll wurde es beim „Rabatz Open Air“ als Oliver Huntemann auflegte.

Wer nicht tanzen wollte, oder sich erholen musste, hatte die Möglichkeit sich im Biergarten in einigen der vielen Sitzecken zurückzuziehen. Es gab zahlreiche gute Sitzmöglichkeiten. Nur die Schlangen an den Getränkeausgaben waren sehr lang, äußerten einige User auf Facebook. Trotzdem war das „Rabatz Open Air“ eine gelungene Party.

Die Besucher des Open Airs wünschen sich eine schnelle Wiederholung der Veranstaltung. Die Location im Biergarten des Landhauses bot ideale Rahmenbedingungen. Sollte es eine Neuauflage des „Rabatz Open Air“ geben, so werden wir das auf diesem Blog mitteilen und in Form von Fotos die gute Stimmung einfangen. (fr)

Samstag, 26. Juli 2014

Telekom Cup 2014 Spielplan und Übertragung

Imtech Arena. © Frank Rasch
Neben der Saisoneröffnungsfeier findet im Volkspark noch eine sportliche Veranstaltung statt: Der Hamburger SV lädt zum Telkom Cup. Das erste Spiel im Halbfinale bestreitet der HSV gegen den VfL Wolfsburg. Das zweite Halbfinale bestreitet Bayern gegen Gladbach.

Mit Spannung erwarten einige Fußballfans das Vorbereitungsturnier, den Telekom Cup, der ab Samstagabend in der Imtech Arena auf dem Programm steht. Das erste Halbfinale bestreitet der Gastgeber, HSV, gegen den VfL Wolfsburg. Im zweiten Duell der ersten Runde trifft der FC Bayern München auf Borussia Mönchengladbach.

Anpfiff der ersten Partie zwischen Hamburg und Wolfsburg ist um 18.30 Uhr. Die Spielzeit beträgt zwei Mal 30 Minuten. Im Anschluss, um 20.00 Uhr folgt dann das zweite Spitzenspiel. Die Tickets für das Turnier sind bereits ab 12 Euro erhältlich. Auch Kombi-Tickets werden angeboten. Außerdem überträgt Sat.1 den Telekom Cup im TV.

Nach den beiden Halbfinals am Samstag stehen am Sonntag zwei Finals auf dem Programm. Die Verlierer der Duelle vom Samstag spielen um den dritten Platz und die beiden Sieger-Teams treffen im Finale des Cups 2014 aufeinander. An diesem Wochenende wird sich zeigen wie weit einige der Bundesligisten in der Vorbereitung sind. (fr)

HSV: Saisoneröffnungsfeier 2014

Eröffnugsfeier 2014. © Frank Rasch
HSV-Fans sollten sich am Samstag zur Imtech Arena begeben. Dort findet von 14 bis 18 Uhr die offizielle Saisoneröffnungsfeier statt. Im Anschluss ab 18.30 Uhr werden im Stadion des HSV im Rahmen des Telekom Cups 2014 zwei Halbfinals ausgetragen.

Bevor am Abend der Telekom Cup in der Imtech Arena beginnt steht die offizielle Saisoneröffnungsfeier des HSV auf dem Programm. Auf dem östlichen Parkplatz des Stadions wurde ein großer Fanpark aufgebaut, der für jeden HSV-Fan etwas schönes zu bieten hat, wie beispielsweise den am Morgen beginnenden „HSV-Kids-Day 2014“.

Am Nachmittag beginnt an der Imtech Arena auch der Spaß für erwachsene Besucher. Um 14 Uhr startet die Saisoneröffnungsfeier und geht bis um 18 Uhr, kurz vor dem Beginn des Telekom Cups 2014. In der Zeit wird unter anderem die aktuelle HSV-Profi-Mannschaft und die neue Sportbekleidung auf der NDR-Bühne präsentiert.

Neben dem Bühnenprogramm dürfen sich die Gäste auf weitere Dinge freuen: Human Table Soccer, Goalkeeper-Modul, Blind Kick, Hüpfburg, Schussgeschwindigkeitsanlage, Kinderschminken und Fotostationen. Außerdem präsentieren sich die HSV-Amateursportabteilungen dem Publikum. Der Eintritt ist zur Veranstaltung ist kostenlos. (fr)

Freitag, 25. Juli 2014

CSD Hamburg 2014: Am 25. Juli beginnt die Pride Week Hamburg 2014

CSD Hamburg. © Frank Rasch
Die „Pride Week Hamburg“ beginnt in diesem Jahr am 25. Juli. Eine Woche lang steht in Hamburg die gleichgeschlechtliche Liebe im Vordergrund. Am Samstag, den 2. August, findet mit der CSD-Parade durch die Innenstadt das Highlight der Veranstaltung statt. 

In diesem Jahr beginnt die „Pride Week“ in Hamburg einen Tag früher: Am 25. Juli beginnt die Veranstaltung und das diesjährige Motto beim „Hamburg Pride 2014“ lautet „Grenzenlos Stolz statt ausgegrenzt“. Erstmals wurde der Vereinsname im Motto integriert und es wird bewusst auf das Thema Homosexuellenverfolgung aufmerksam gemacht.

Die „Pride Week“ beinhaltet zu Beginn eine Opening-Party und eine Gala mit Award-Verleihung. Am Samstag, den 26. Juli, öffnet das „Pride-House“ und im „Uebel&Gefährlich“ findet am 1. August der „Electro Pride“ statt. Wer musikalische Abwechslung wünscht darf sich auf den „Pride-Dance“ am 2. August im „Edelfettwerk“ freuen.  

Das Straßenfest zur „Pride Week Hamburg“ findet vom 1. bis zum 3. August am Jungfernstieg und am Ballindamm statt und wird gekrönt von der großen Parade zum „Christopher-Street-Day“(CSD) am Samstag, den 2. August. Beginn der CSD-Parade ist um 12 Uhr und der Start erfolgt an der Ecke Lange Reihe / Schmilinskystraße. (fr)