Dienstag, 2. September 2014

Fußball Bundesliga Transfers: HSV Zu- und Abgänge

Abgänge. © Frank Rasch
Im Kader des Fußball-Bundesligisten HSV hat sich in diesem Sommer einiges verändert. Einige Profis haben Hamburg verlassen und einige Neuzugänge sollen die Mannschaft des HSV in Zukunft verstärken damit die Vorsaison nicht wiederholt wird.

Vor Schließung der Transferliste konnte HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer noch zwei weitere Spieler für den HSV gewinnen: Lewis Holtby wurde von Tottenham ausgeliehen und Julian Green vom FC Bayern. Insgesamt wurden in der Phase zwölf Spieler verpflichtet, inklusive die zuvor ausgeliehenen Johan Djourou und Pierre-Michel Lasogga.

Neben Holtby, Green, Djourou und Lasogga sollen Nicolai Müller, Valon Behrami, Cleber, Matthias Ostrzolek, Zoltán Stieber, Gideon Jung und der zuvor verliehene Gojko Kacar künftig den HSV verstärken. Es gibt allerdings auch 15 Spieler die den HSV diesen Sommer verlassen haben und der Mannschaft in Zukunft fehlen werden.

Besonders schmerzhaft ist der Abgang von Hakan Calhanoglu. Außerdem haben Dennis Aogo, Milan Badelj, Per Skjelbred, Michael Mancienne, Zhi Gin Lam, Robert Tesche, Tomas Rincon, Ola John, Ouasim Bouy und Sven Neuhaus den HSV verlassen. Vier weitere Spieler wurden vorerst an anderen Vereine ausgeliehen.

Jacques Zoua (Erciyesspor), Jonathan Tah (Düsseldorf), Kerem Demirbay (Kaiserslautern) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) wurden verliehen. Der HSV setzte auf dem Transfermarkt 49 Millionen Euro um: 26,1 Millionen wurden in neue Spieler investiert und 22,9 Millionen Euro brachten die im Sommer getätigten Spielerverkäufe. (fr)

Montag, 1. September 2014

Seifenblasen Festival 2014 Fotos: Party auf einem Bauernhof

Seifenblasen Festival. © Frank Rasch
Am Wochenende fand im niedersächsischen Tiste das Seifenblasen Festival statt. Dank guter Organisation und einem großartigen Publikum war die Veranstaltung, die auf einem Bauernhof stattfand, ein voller Erfolg. Die Besucher hatten sichtlich Spaß beim Festival.

Das Seifenblasen Festival im niedersächsischen Tiste begeisterte am Wochenende mehrere tausend Party-Freunde. Neben den Seifenblasen sorgte vor allem die Dekoration und Beleuchtung auf dem Festival-Gelände für die richtige optische Stimmung in den Abendstunden. Die Musik kam aus einer 30 KW „Meyer Sound“ PA-Anlage.

Das Line-Up beim Seifenblasen Festival hatte musikalisch einiges zu bieten. Der Zeltplatz befand sich direkt neben dem Festival-Gelände und war auch nach einigen Kaltgetränken sehr gut zu erreichbar. Dank der freundlichen Zeltplatz-Einweiser war trotz vieler Besucher alles sehr gut organisiert beim Seifenblasen Festival 2014 in Tiste.

Bereichert wurde das Seifenblasen Festival im niedersächsischen Tiste durch das großartige Publikum. Die Stimmung unter den Besuchern war das ganze Wochenende gut und friedlich. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: Neben Kalt- und Heißgetränken sorgte vor allem das gute Essen dafür, dass es niemanden an etwas fehlte.

Seifenblasen Festival 2014 Fotos:

Seifenblasen Festival in Tiste. © Frank Rasch
Blick auf die Tanzfläche. © Frank Rasch
Am Freitagnachmittag war es noch nicht ganz so voll. © Frank Rasch
Das Wetter war etwas wechselhaft. © Frank Rasch
Die Location war sehr gut gewählt. © Frank Rasch
Sehr angenehmes Publikum. © Frank Rasch
Am Abend kamen immer mehr Menschen auf das Gelände. © Frank Rasch
Einer der Chill- und Essbereiche. © Frank Rasch
Am Abend gab es schöne Illuminationen. © Frank Rasch
Scheune auf dem Gelände. © Frank Rasch

Bahnstreik Deutschland 2014: Am 1.9. ab 18 Uhr

S-Bahn. © Frank Rasch
Die Mitarbeiter der Bahn werden am 1. September von 18 bis 21 Uhr in den Streik treten. Besonders betroffen sind Pendler die beispielsweise am Montagabend mit der S-Bahn nach Hause fahren wollen. Außerdem kommt es zu Verzögerungen im Güterverkehr.

Pendler die mit der Bahn reisen müssen am Montagabend geduldig sein. Die Bahn-Mitarbeiter lehnten ein neues Tarif-Angebot ab und treten am Montag ab 18 Uhr in den Warnstreik. Das hat zur Folge das von 18 bis 21 Uhr alle Lokführer der Gewerkschaft GDL ihre Arbeit niederlegen und der Bahnverkehr größtenteils zum Erliegen kommt.

Vom Streik besonders betroffen ist der Güterverkehr und auch einige Züge im Regional- und Nahverkehr wie beispielsweise die S-Bahn. In der Zeit von 18 bis 21 Uhr werden auf einigen Strecken keine Züge verkehren. Nähere Informationen zu dem möglichen Ausfall von Zügen gibt es über die kostenpflichtige Service-Hotline der Bahn.

Fahrgäste die vom Streik der Bahn betroffen sind können ihre Reservierung und Fahrkarten erstatten lassen. Zudem gibt es auch die Möglichkeit ohne Aufpreis das Ticket zu tauschen wenn dadurch das Ziel mit einem anderen Zug erreicht werden kann. Bei zuggebundenen Tickets wird die Zugbindung für die Fahrgäste aufgehoben. (fr)

Samstag, 30. August 2014

Alstervergnügen 2014: Feuerwerk am Samstagabend

Alstervergnügen 2014 © Frank Rasch
Seit Donnerstag begeistert das Alstervergnügen 2014 die Menschen rund um die Binnenalster. Das Highlight der ersten beiden Tage war das abendliche Feuerwerk. Am Samstagabend wird das letzte Feuerwerk unter dem Motto „Saturday Night Fever“ gezündet.

Trotz wechselhaften Wetters kamen bereits hunderttausend Menschen an die Binnenalster um sich auf dem Alstervergnügen 2014 zu amüsieren. Neben guter Musik und einem abwechslungsreichen Programm kommt auch das kulinarische Angebot beim Fest an der Alster nicht zu kurz – für jeden Geschmack wird etwas leckeres geboten.

Das Feuerwerk am Donnerstag- und Freitagabend war sehr beeindruckend und hatte sehr viele schöne Effekte zu bieten. Die Feuerwerker haben die Explosion der Raketen perfekt auf die Musik abgestimmt, woraus sich ein sehr schönes Gesamtkunstwerk ergab. Das vermutlich größte und schönste Feuerwerk findet am Samstag statt.

Das musikalische Motto des letzten Feuerwerks am Samstag lautet „Saturday Night Fever“. Wieder werden die ausgebildeten Pyromanen ein optisches Kunstwerk am Nachthimmel abbrennen das von kultiger Disco-Musik begleitet wird. Beginn des Feuerwerks am Samstagabend ist um 22.45 Uhr. Das Alstervergnügen endet um 24.00 Uhr. (fr)

Alstervergnügen 2014 Feuerwerk:

Das Feuerwerk beim Alstervergnügen 2014. Frank Rasch / Stativmomente
Es gab viele unterschiedliche Effekte. Frank Rasch / Stativmomente
Das letzte Feuerwerk findet am Samstag statt. Frank Rasch / Stativmomente

Fußball Bundesliga: HSV gegen Paderborn – Aufstellung und Vorschau

Imtech Arena. © Stativmomente
In der Fußball-Bundesliga steht an diesem Wochenende der 2. Spieltag auf dem Plan. Der HSV empfängt am Samstag um 15.30 Uhr den Aufsteiger SC Paderborn und möchte nach mehreren sieglosen Ligaspielen endlich wieder drei Punkte einfahren.

Der 1. Spieltag der Saison ist absolviert. Mit Spannung wird nun die zweite Runde der neuen Spielzeit erwartet. Der HSV empfängt den SC Paderborn und will nach einer mehrmonatigen Durststrecke den ersten Ligasieg einfahren. Keine einfache Aufgabe gegen den motivierten Aufsteiger mit einem ehemaligen HSV-Spieler auf der Trainerbank.

Ex-HSV-Spieler und aktueller SCP-Trainer André Breitenreiter freut sich mit Sicherheit auf die Rückkehr nach Hamburg. Trotzdem will der Coach mit seiner Mannschaft siegen, zumal man am ersten Spieltag in der Nachspielzeit einen möglichen Sieg gegen Mainz aus der Hand gab und sich so mit einem Remis zufrieden geben musste.

Nach dem torlosen 0:0 beim 1. FC Köln möchte der HSV im ersten Heimspiel der Saison einen ersten Sieg einfahren. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen den FC sollte das durchaus möglich sein. Trotz der guten Defensivleistung des HSV ist es möglich, dass Trainer Mirko Slomka eine Personalie in der Innenverteidigung verändern wird.

Die möglichen Aufstellungen:

HSV: Adler – Diekmeier, Djourou, Cleber, Jansen – Behrami, Badelj – Arslan, van der Vaart, Ilicevic – Lasogga

Paderborn: Kruse – Wemmer, Ziegler, Hünemeier, Brückner – Vrancic, Bakalorz – Koc, Kachunga, Stoppelkamp – Ducksch

Freitag, 29. August 2014

Weiße Dinner Hamburg 2014: Stadtteile dinieren parallel

Weißes Dinner. © Weißes Dinner
In Hamburg findet am 30. August das „Weiße Dinner 2014“ statt und das wird in diesem Jahr ein ganz besonderes: Erstmals wird nicht nur an einem Ort diniert, sondern es wird in mehreren Hamburger Stadtteilen parallel geschlemmt. 13 Stadtteile haben sich angemeldet.

In diesem Jahr wird es es nicht nur ein „Weißes Dinner“ geben, sondern gleich mehrere in unterschiedlichen Stadtteilen. Aufgrund des steigenden Interesses bieten die bisherigen Orte an denen das Dinner stattfand nicht ausreichend Platz. Daher sollten sich in diesem Jahr mehrere Stadtteile an der unkommerziellen Veranstaltung beteiligen.

Sehr viele Stadtteile sind dem Aufruf gefolgt und veranstalten in diesem Jahr ein „Weißes Dinner“. 13 Stadtteile wurden angemeldet und bieten die Möglichkeit kostenlosen teilzunehmen. Somit wird das 5. „Weiße Dinner“ am 30. August ab 17.00 Uhr erstmals als „Tag des Weißen Dinners“ an 13 verschiedenen Standorten veranstaltet.

2013 beteiligten sich über 6.500 Menschen am „Weißen Dinner“. Diese Besuchermarke soll 2014 geknackt werden. Wenn das Wetter mitspielt ist das eine lösbare Aufgabe. Jeder Gast hat von Kopf bis Fuß in weißer Kleidung zu erscheinen. Ein echtes „Weißes Dinner“ ist es übrigens nur dann, wenn es unkommerziell und kostenlos ist.

Nehmen Sie ihre Freunde und Familie unter den Arm, schnappen Sie sich einen Picknick-Korb und beteiligen Sie sich an einem der „Weißen Dinner“ in Hamburg und seien Sie Teil eines einzigartigen Kunst-Projekts, am „Tag des Weißen Dinners 2014“. Nähere Informationen zu den Standorten und den Regeln gibt es auf der Website. (fr)

Tag des Weißen Dinners 2014:
- Alsterdorf, Alsterdorfer Markt
- Bahrenfeld, Steenkampsiedlung
- Billstedt, Billstedter Marktplatz, Kulturpalast
- Eilbek, Eilenau/Wagnerstrasse
- Eimsbüttel, Stellinger Weg
- Hamm, Osterbrookplatz
- Harburg, An der Außenmühle
- Harvestehude    
- Hohenfelde, Graumannsweg
- Neugraben, Marktpassage
- Osdorf, Mohnstieg
- Ottensen, Neumühlen (Promenade Wasserseite)  
- Winterhude, Winterhuder Kai

Donnerstag, 28. August 2014

Champions League Auslosung 2015 Gruppenphase

Champions League. © UEFA
Mit Spannung wurde die Champions League Auslosung erwartet. Mit Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke und Leverkusen haben sich vier Bundesligisten für die „Königsklasse“ qualifiziert und dort kommt es für die deutschen Teams zu einigen Dé-já-vu`s. 

Vier Teams der Fußball-Bundesliga haben sich für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert: Bayern München, Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Am Donnerstag ab 17.45 Uhr erfolgte in Monaco die Auslosung der Gruppenphase und brachte einige Duelle hervor die sehr viel Spannung bieten werden.

Borussia Dortmund wird in der Gruppe D mit Arsenal London auf einen alten Bekannten treffen. Zu diesem Duell kam es in den vergangenen Jahren häufiger. Die weiteren Gruppengegner der Borussia sind Galatasaray und Anderlecht. Leverkusen wurde der Gruppe C zugelost und trifft dort auf Monaco, St. Petersburg und Benfica Lissabon.

In der Gruppe E bekommt es Bayern München mit Manchester City, CSKA Moskau und dem AS Rom zu tun. Schalke geht in der Gruppe G an den Start und muss Duelle gegen Chelsea London, Sporting Lissabon und Maribor bestreiten. Wenn alles optimal läuft könnten alle deutschen Teams das Achtelfinale der „Königsklasse“ erreichen. (fr)

Champions League Gruppe A bis H:

GRUPPE A
Atlético Madrid (ESP)
Juventus Turin (ITA)
Olympiacos (GRE)
Malmö (SWE)

GRUPPE B
Real Madrid (ESP)
FC Basel (SUI)
FC Liverpool (ENG)
Ludogorets (BUL)

GRUPPE C
Benfica Lissabon (POR)
Zenit St. Petersburg (RUS)
Bayer 04 Leverkusen (GER)
AS Monaco (FRA)

GRUPPE D
FC Arsenal London (ENG)
Borussia Dortmund (GER)
Galatasaray Istanbul (TUR)
RSC Anderlecht (BEL)

GRUPPE E
Bayern München (GER)
Man. City (ENG)
CSKA Moskau (RUS)
AS Rom (ITA)

GRUPPE F
FC Barcelona (ESP)
Paris (FRA)
Ajax Amsterdam (NED)
APOEL (CYP)

GRUPPE G
FC Chelsea London (ENG)
FC Schalke 04 (GER)
Sporting LIssabon (POR)
Maribor (SVN)

GRUPPE H
FC Porto (POR)
Shakhtar Donetsk (UKR)
Athletic Bilbao (ESP)
BATE (BLR)

Licht Kunst Park Hamburg 2014: Lichtfest City Nord II Programm

City Nord. © Frank Rasch
Bereits vor zwei Jahren wurde die „Büro-Stadt“ City Nord mehrere Tage lang im Rahmen des „Lichtfest City Nord“ in ein großes Kunstprojekt verwandelt. In diesem Jahr kommt es zu einer Neuauflage: Am Donnerstag beginnt der „licht_kunst_park 2.14“.

In diesem Jahr feierte der Stadtpark seinen 100. Geburtstag. Deswegen ist das diesjährige „Lichtfest City Nord“ eine Hommage an den Stadtpark und trägt den Namen „licht_kunst-park 2.14“. Es ist die Neuauflage des ersten Kunstprojekts in der „Büro-Stadt“, dass bereits vor zwei Jahren die Gebäude und Straßen in Kunstobjekte verwandelt.

Vom 28. bis 31. August, täglich von 21 bis 1 Uhr, wird mit der Aktion „licht_kunst_park 2.14“ der sonst wenig bekannte Park inmitten der City Nord in den Fokus rücken. Das studentische Projekt „green_sleeves c.n.“ wird den City Nord Park in eine künstlerische Spielwiese verwandeln die man sich unbedingt zeitnahe ansehen sollte. 

Besucher der City Nord können sich auf einen illuminierten „Lichtpfand“ begeben und so alle Kunstobjekte bewundern. Der Weg beginnt im Norden, nahe der U-Bahnstation Sengelmannstraße, und verläuft bis in den Süden zum Jahnring. Besonders schöne Elemente der Aktion sind an den Häusern der Allianz, ERGO und Vattenfall zu sehen. (fr)

Das Programm (Quelle: city-nord.eu)
- 28.08. - 31.08. 21.00 - 01.00 Studentische Arbeiten zeigen Raum-Installationen und Projektionen im City Nord Park. Darüber hinaus Lichtkunst an Gebäuden und Wegen im Zentrum sowie im Osten der City Nord.
- 28.08. ab 21.30 Musik und Tanz im City Nord Park. Studierende zeigen Performances, die zu den Raum-Installationen in einem thematischen und dramaturgischen Zusammenhang stehen.
- 28.08. + 30.08. 21.00 Geführter Rundgang. Informationen zur Geschichte und Architektur der City Nord sowie zur Lichtkunst im City Nord Park. Der Rundgang ist kostenfrei. Um Anmeldung (soggia@city-nord.net) wird gebeten. Die Personenzahl ist begrenzt.

Nähere Informationen gibt es HIER...

Mittwoch, 27. August 2014

Dalai Lama beglückt Hamburg mit seinem Besuch

Hamburg. © Stativmomente
Fünf Tage war der „tibetische Glücksbringer“ Dalai Lama in Hamburg. Es fanden mehrere Veranstaltungen statt auf denen man seinen Reden zuhören konnte. Er sprach über Nächstenliebe und andere wichtige Dinge. Am Dienstag reiste der Dalai Lama ab.

Dalai Lama, bedeutet so viel wie „ozeangleicher Lehrer“, ist der höchste Titel innerhalb der Hierarchie der „Gelug-Schule“ des tibetischen Buddhismus. Der aktuelle Würdenträger heißt eigentlich Mönch Tendzin Gyatsho und ist bereits der 14. Dalai Lama. Erstmals wurde der Ehrentitel 1578 vom mongolischen Fürsten Altan Khan verliehen.

Bis Dienstag war der Dalai Lama in Hamburg – bereits zum sechsten Mal – und verzauberte mit seinen weisen Worten seine Zuhörer im CCH. An mehreren Abenden vermittelte der „tibetische Glücksbringer“ seine Weisheiten. Zum Abschluss war der Dalai Lama in der Laeiszhalle um das 25-jährige Bestehen der „Tibet Initiative Deutschland“ zu feiern.

Am Dienstag verließ „Seine Heiligkeit“ Hamburg. Wer den Kontakt zum Dalai Lama trotz der Abreise nicht verlieren möchte, der hat die Möglichkeit das Oberhaupt über die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter zu verfolgen. Wann der nächste Hamburg-Besuch des tibetischen Mönches ansteht ist uns bisher noch nicht bekannt. (fr)

Alstervergnügen 2014 Hamburg: Termin und Feuerwerk

Alstervergnügen. © Stativmomente
Seit dem Jahr 1976 wird in Hamburg das Alstervergnügen gefeiert. Seitdem hat sich das Event an der Alster zu einem der beliebtesten Feste der Hanseaten entwickelt. Auch in diesem Jahr wird es an drei Abenden große Feuerwerke geben die in der ganzen City zu sehen sein werden.

Neben dem Hafengeburtstag gehört das seit 1976 stattfindende Alstervergnügen zu den beliebtesten Veranstaltungen in Hamburg. In diesem Jahr wird vom 28. bis zum 31. August an der Binnenalster gefeiert. Es wird an drei Abenden ein Feuerwerk mit wechselhaften Musikprogramm geben. Die Pyro-Show startet um 22.45 Uhr.

Neben dem Feuerwerk, dass täglich vom Donnerstag- bis Samstagabend stattfinden wird, gibt es rund um der Binnenalster und auf dem Gewässer zahlreiche Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen. So wird es wie bei der STAMP-Parade in Altona einige Stelzen-Künstler und geben, die rund um die Binnenalster ihr Unwesen treiben.

Auf dem Gewässer gibt es Mitmach-Angebote an denen sich die Besucher des Alstervergnügens beteiligen können: Stand-Up Paddling, Wasser-Fahrräder, Zorbing-Bälle und Drachenbootrennen werden angeboten. Wer lieber trockene Füße behalten möchte, der kommt beim musikalischen Programm möglicherweise auf seine Kosten.

Das Programm auf der „Wasserbühne“ am Jungfernstieg beinhaltet einige musikalische Leckerbissen: Die „Hot Banditoz“, „Wingenfelder“, „Marquess“ und „Miu“ sind nur einige der vielversprechenden Musik-Acts auf der „Wasserbühne“ beim Alstervergnügen 2014. Zudem gibt es rund um die Alster noch einige kleinere Bühnen. (fr)

Öffnungszeiten Alstervergnügen 2014:
Donnerstag, 28. August 2014
12 – 24 Uhr
Freitag, 29. August 2014
10 – 24 Uhr
Samstag, 30. August 2014
10 – 24 Uhr
Sonntag, 31. August 2014
11 – 23 Uhr

Feuerwerk beim Alstervergnügen 2014:
Donnerstag, 28. August 2014
"Filmmusik", Beginn 22.45 Uhr
Freitag, 29. August 2014
"Modern Classics", Beginn 22.45 Uhr
Samstag, 30. August 2014
"Saturday Night Fever", Beginn 22.45 Uhr

Nähere Infos zum Alstervergnügen 2014 auf hamburg.de