Mittwoch, 2. September 2015

Alstervergnügen 2015: Feuerwerk ab Donnerstag

Alster-Feuerwerk. © Frank Rasch
Mit dem Astervergnügen 2015 findet ab Donnerstag den 3. September eine der schönsten Großveranstatungen in Hamburg statt. Bis einschließlich Samstag gibt es auf der Binnenalster jeden Abend ein beeindruckendes Feuerwerk zu bestaunen.

Neben dem Hafengeburtstag gehört das Alstervergnügen zu den beliebtesten Veranstaltungen in Hamburg. An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Rund um und auf der Binnenalster wird vom 3. bis zum 6. September das Alstervergnügen gefeiert. Von Donnerstag bis einschließlich Samstagabend findet täglich ein Feuerwerk statt und verzaubert die Alster in ein abendliches Farbenmeer.

Das bereits seit 1976 stattfindende Fest an der Alster erfreut sich großer Beliebtheit. Im vergangenen Jahr kamen während der vier Tage rund 600.000 Menschen an die Binnenalster. Wenn das Wetter mitspielt rechnen die Veranstalter in diesem Jahr mit bis zu 1 Millionen Besuchern. In sommerich-maritimer Atmosphäre dürfen sich die Gäste auf zahlreiche Attraktionen an und auf der Alster freuen.

Auf der Genussmeile am Jungfernstieg gibt es eine große gastronomische Auswahl verschiedener Getränke und Speisen. Neben leckeren Essen wird beim Alstervergnügen auch musikalisch einiges geboten. Das absolute Highlight der Veranstaltung ist und bleibt aber das traditionelle Feuerwerk von Donnerstag bis Samstag.

Alstervergnügen 2015 Feuerwerk:
Donnerstag 22.45 Uhr Classik-Night
Freitag 22.45 Uhr Olympic-Night
Samstag 22.45 Uhr Mega-Stars of Pop

Feuerwerk beim Alstervergnügen. © Frank Rasch / Stativmomente

Nazi-Demo in Hamburg geplant

Polizeieinsatz. © Nina Weickert
Rechtsextremisten haben dazu aufgerufen am 12. September an einer Demo in Hamburg teilzunehmen. Mehrere tausend gewaltbereite Demonstranten wollen der Einladung zum „Tag der deutschen Patrioten“ folgen. Nun wurde zur Gegendemo aufgerufen.

Die Hamburger Polizei bereitet sich auf den 12. September vor. Für diesen Tag haben Rechtsextremisten eine Demonstration in Hamburg angekündigt. Die Polizei rechnet für den 12. September mit mehreren tausend gewaltbereiten Demonstranten die hier ihren Frust freien Lauf lassen wollen. Aufgrund dieser Annahme haben die Hamburger Beamten Verstärkung aus anderen Bundesländern angefordert.

Nach Informationen der „MOPO“ hat die Hamburger Polizei bei alle anderen 15 Bundesländern und der Bundespolizei Verstärkung für den 12. September um Verstärkung gebeten. Insgesamt wurden 38 Hundertschaften angefordert. Ob Hamburg die gewünschte Verstärkung bekommt ist allerdings fraglich, da einige Hundertschaften der Bundespolizei im bayrischen Grenzgebiet unterwegs sind.

Der Polizei steht am 12. September voraussichtlich vor einer schweren Aufgabe. Die Organisatoren der Demonstration am „Tag der deutschen Patrioten“ haben der Hamburger Innenbehörde per Video mitgeteilt: „F...t euch. Wir wollen eine faire Demonstrationsroute, dann behandeln wir euch auch fair, dann gibt es keine Randale“, sagt der Polizeibekannte T. De Vries in der Videobotschaft.

Hintergrund: Die Innenbehörde hatte den Rechtsextremen einen Marsch durch die Hamburger Innenstadt untersagt und Ihnen eine Route durch Billstedt empfohlen. Damit waren die Organisatoren der Demo nicht einverstanden und teilten ihren Unmut jetzt per Videobotschaft mit. Die Polizei richtet sich auf schwere Krawalle ein.

Zusätzlich erschwert wird die Situation um die Demonstration am 12. September durch einen geplanten Aufmarsch von Nazi-Gegnern. Darunter werden auch zahlreiche Lichtextremisten sein und die Stimmung weiter anheizen. Im Internet findet bereits ein Aufruf statt: „Kommt alle nach Hamburg – 12.9. bundesweiter Pflichttermin.“ Somit ist auch hier mit mehreren tausend Demonstranten zu rechnen.

FC St. Pauli- und HSV-Fans gegen Nazi-Demo

Deutlich sinnvoller ist es ein anderes Zeichen gegen die geplante Demonstration zu setzen. So haben es rund 60 FC St. Pauli- und HSV-Fans am Dienstagabend gemacht. Die „MOPO“ berichtet, dass sich abends gegen 22.30 Uhr die Anhänger beider Vereine an der Kunsthalle versammelt haben um gemeinsam ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus zu setzen.

Neben den Fahnen beider Hamburger Profi-Klubs waren Schilder und Aufschriften wie „Kein Mensch ist illegal“ und „Nazis raus“ zu lesen. Der gemeinsame Protest richtet sich gegen die geplante Nazi-Demo am 12. September. Kein Hamburger Bürger möchte gewaltbereite und rechtsextreme Menschen in der Stadt haben. (fr)

Dienstag, 1. September 2015

Blue Port 2015 Hamburg vom 4. bis 13. September

Blue Port. © Frank Rasch
Hamburgs Hobby-Fotografen sind voller Vorfreude. Im Rahmen der „Cruise Days 2015“ vom 11. bis 13. September beginnt am Freitag, den 4. September, der „Blue Port 2015“ und wird den Hamburger Hafen über eine Woche im blauen Licht erstrahlen lassen.

Die „Cruise Days“ haben sich zu einer der beliebtesten Veranstaltungen in Hamburg entwickelt. Bei einigen Menschen ist das seit 2008 stattfindende Hafen-Event sogar noch beliebter als der jährliche Hafengeburtstag. Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit ist der „Blue Port“. Auch in diesem Jahr wird Lichtkünstler Michael Batz den Hafen wieder blau leuchten lassen. Bereits am Freitag geht es los.

Der „Blue Port 2015“ beginnt in diesem Jahr am 4. September. Ab Freitag wird der Hafen über eine Woche lang in einem besonders schönen blauen Licht strahlen. Zahlreiche Gebäude, Brücken und Schiffe werden den Hafen während des „Blue Port“ in ein gigantisches Kunstprojekt verwandeln. Aufgrund der Ernennung zum UNESO-Weltkulturerbe wird dieses Jahr sogar das Chilehaus beleuchtet.

Neben dem Chilehaus wird auch der Großmarkt und die historischen Brücken in der Speicherstadt blau illuminiert. Aber auch an den Landungsbrücken und an anderen Orten im Hafen werden wieder Lichtinstallationen montiert und werden ab Freitag leuchten. Es gibt viel zu Bestaunen beim „Blue Port 2015“. Am Freitag den 11. September beginnen dann auch die „Cruise Days 2015“. (fr)

Montag, 31. August 2015

Aaron Hunt zum HSV: Ein Transfer sorgt für Zündstoff

Volksparkstadion. © Frank Rasch
Der HSV wird kurz vor dem Ende der laufenden Transferperiode voraussichtlich noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv: Laut Informationen von „Sky Sport-News HD“ steht ein Transfer von Wolfsburgs Aaron Hunt zum HSV kurz vor dem Abschuss.

Die laufende Sommer-Transferperiode steht kurz vor dem Ende. Am Montag den 31. August um 18 Uhr schließt das Transferfenster. Bis dahin müssen alle Transfers in und aus der Fußball-Bundesliga zum Abschluss gebracht werden. Viele Klubs in Europa nutzen den sogenannten „Deadline Day“ um nochmal aktiv zu werden. Auch der HSV scheint diese letzte Transferphase nutzen zu wollen.

„Sky Sport-News HD“, berichtet am Montag das der HSV Aaron Hunt vom VfL Wolfsburg verpflichten möchte. Der Spieler ist bereits zum Medizincheck in der Hansestadt. Der Transfer steht kurz vor dem Abschluss. Es sind nur noch einige Vertragsdetails zu klären. Aus sportlicher Sicht ist eine Entscheidung für Hunt als Neuzugang absolut nachvollziehbar da dem HSV ein Spielmacher fehlt.

Unabhängig vom sportlichen Aspekt wird dieser Transfer polarisieren. Aaron Hunt hat sehr viele Jahre beim Nord-Rivalen Werder Bremen gespielt. Bei den HSV-Fans kommt das nicht so gut an. Sollte es zum Vertragsabschluss kommen, so würde dieser Transfer sicherlich für reichlich Zündstoff sorgen. Im Netz wird bereits intensiv diskutiert. (fr)

Sonntag, 30. August 2015

Scooter-Konzert begeistert Hamburg

H.P. Baxxter. © Frank Rasch
Hamburg feiert Scooter. Am Freitag fand im Rahmen des Kultursommers 2015 ein Scooter-Konzert auf der Trabrennbahn Bahrenfeld statt. Fast 13.000 fröhliche Menschen feierten ein Techno-Fest, dass vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Auf der Trabrennbahn Bahrenfeld hieß es am Freitag „Faster, harder, Scooter!“. Die Band Scooter hatte ein Heimspiel in Hamburg und gab im Rahmen des Kultursommers 2015 ein beeindruckendes Konzert das fast 13.000 Besucher begeisterte. Das Publikum war bunt gemischt. Es waren praktisch alle Altersgruppen vertreten.

Bereits seit über 20 Jahren gelingt es Scooter immer noch die Massen zu polarisieren und das Publikum zu begeistern. Das zeigte sich auch am Freitag beim Konzert auf der Trabrennbahn. Die BILD-Zeitung titelte dass es das „Lauteste Konzert des Jahres“ war. Tatsächlich war das Scooter-Konzert im gesamten Hamburger Westen zu hören und sorgte dadurch auch am Samstag noch für viel Gesprächsstoff.

Wer auf der Trabrennbahn Bahrenfeld live dabei durfte sich an einer sehr gelungenen Veranstaltung erfreuen. Neben Scooters Auftritt sorgte schon das musikalische Vorprogramm für gute Stimmung. Durch das Erfurter DJ-Duo „Gestört aber Geil“ bekam man schon vor dem eigentlichen Konzert ein echtes Highlight geboten. (fr)

Scooter-Frontmann H.P. Baxxter. © Frank Rasch
Heimspiel in Hamburg. © Frank Rasch

Samstag, 29. August 2015

Fußball Bundesliga: Köln gegen HSV – Aufstellung

Fußball HSV. © Frank Rasch
In der Bundesliga steht an diesem Wochenende der 3. Spieltag auf dem Programm. Der HSV gastiert am Samstag um 15.30 Uhr beim 1. FC Köln. Nach dem Heimsieg gegen Stuttgart will Hamburg auswärts nachlegen und auch im rheinischen Gastspiel punkten.

Unter Trainer Bruno Labbadia hat der HSV zu alter Heimstärke zurückgefunden. Seitdem der Coach am Ruder sitzt ging saisonübergreifend noch nicht ein Heimspiel verloren. Nun gilt es auch auswärts zuzulegen und auch in anderen Stadien zu punkten. Nach der Auftaktpleite in München (0:5) soll es in Köln besser laufen. Keine einfache Aufgabe gegen die taktisch gut organisierten Rheinländer.

Der HSV muss in der Abwehr auf Kapitän Johan Djourou (28) verzichten. Dessen Platz wird wohl das neue HSV-Juwel Gideon Jung (20) einnehmen. Nachdem Jung zuletzt zwei gute Partien im defensiven Mittelfeld gezeigt hat, will Labbadia dem 20-Jährigen voraussichtlich nun auch im Abwehrzentrum vertrauen. Außerdem wurde Gideon Jung nun auch erstmals für die deutsche U21 nominiert.

Torschütze und Vorbereiter des letzten Spiels, Pierre-Michel Lasogga (23), wird aller Voraussicht nach wieder auf der Bank Platz nehmen müssen und als Joker zum Einsatz kommen. Sven Schipplock (26) wird wohl erneut in der Startelf des HSV stehen. Auf welche Elf Bruno Labbadia und FC-Trainer Peter Stöger wirklich vertrauen das wird sich am Samstag um 15.30 Uhr in Köln zeigen. (fr)

Die möglichen Aufstellungen beider Teams:

1. FC Köln-Aufstellung: Horn - Olkowski , Sörensen , Heintz , Hector - Vogt , M. Lehmann - Risse , Zoller , Bittencourt - Modeste

Hamburger SV-Aufstellung: Adler - Diekmeier , Spahic , Cleber , Ostrzolek - Ekdal , Jung - Gregoritsch , Holtby , Ilicevic - Schipplock







Freitag, 28. August 2015

Freiwillige Feuerwehr Schnelsen feiert 112. Geburtstag

Ausrüstung. © Frank Rasch
In diesem Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Schnelsen 112. Geburtstag. Dieses Jubiläum wird am Wochenende Samstag und Sonntag ausgiebig gefeiert. Jeder ist herzlich eingeladen beim Geburtstag der Feuerwehr Schnelsen dabei zu sein.

Die Freiwillige Feuerwehr Schnelsen feiert am 29. und 30. August 112. Geburtstag und hat sich dafür einiges einfallen lassen. Jeder ist eingeladen. Es gibt Vorführungen, eine Fahrzeugausstellung, Kinderschminken, Kinderspiele, Bobbycar-Rennen, eine Hüpfburg und Tombola, sowie einige Info-Stände. Eine Band der Julius-Leber-Schule sorgt Samstagnachmittag für die musikalische Unterhaltung.

Gefeiert wird im und am Freizeitzentrum Schnelsen. Es wird viel zu entdecken geben im Freizeitzentrum in der Wählingsallee 16. Der Zutritt zum Gelände während der Feierlichkeiten ist selbstverständlich kostenlos. Nähere Informationen gibt es in der aktuellen Ausgabe des „Niendorfer Wochenblatt“ oder auf www.facebook.com/ffschnelsen

Donnerstag, 27. August 2015

Arnoldstraßenfest Hamburg 2015

Straßenfest. © Frank Rasch
Einmal im Jahr findet im Stadtteil Ottensen, unweit des Altonaer Bahnhofs, das Arnoldstraßenfest statt. Nach dem zehnjährigen Jubiläum im vergangenen Jahr, steht in diesem Jahr bereits die elfte Ausgabe des Straßenfests auf dem Programm.

Hamburgs schönstes nichtkommerzielles Straßenfest, in der Arnoldstraße in Ottensen, lädt in diesem Jahr wieder dazu ein die Arnoldstraße zu besuchen. Neben Angeboten und Aktionen für Kinder, gibt es einen Flohmarkt auf dem man so manches Schnäppchen erwerben kann und ein straff gefülltes Bühnen-Programm.

Das musikalische Programm beim Arnoldstraßenfest 2015 wird an der Kreuzung Arnoldstraße / Fischersallee / Bernadottestraße präsentiert. Dabei wird für jeden Geschmack etwas passendes geboten: Samba, Jazz, Spacerock, Hip Hop, Acoustic Cover Rock, Funk und traditionelle Rock-Musik. Alle Informationen rund um das Arnoldstraßenfest gibt es auf dem Blog www.arnoldstrasse.net.

Traditionell lautet das Motto: „Von Nachbarn für Nachbarn“. Willkommen ist aber auch jeder Besucher der nicht in Ottensen, Altona oder der Arnoldstraße wohnt. In der Nähe der Veranstaltung stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Für eine stressfreie Ankunft empfehlen wir mit Bus und Bahn zum Straßenfest zu fahren. (fr)

Das musikalische Programm:
11:15 bis 12:15 Uhr - Samburgo (Samba)
12:30 bis 13:30 Uhr - Liebe, Jazz und Übermut (Jazz)
14:00 bis 14:45 Uhr - Stargazer (Spacerock)
15:00 bis 15:45 Uhr - Enormverdadles (Hip Hop)
16:00 bis 16:45 Uhr - Trancewatermelonman (Acoustic Rock Cover)
17:00 bis 18:00 Uhr - Brand New Zeros (Rock aus London)
18:15 bis 19:15 Uhr - Maria (Rock)
19:30 bis 20:30 Uhr - LoLaBand (World Music)
20:45 bis 22:00 Uhr - Funkverbindung (Funk)

Dienstag, 25. August 2015

Stadtfest Bergedorf 2015: Programm

Bergedorfer Schloss. © Frank Rasch
Eines der historischsten Feste in der Sommerzeit findet im Süd-Osten von Hamburg statt: Das alle zwei Jahre stattfindende Stadtfest Bergedorf wird in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. August die Besucher rund um das Bergedorfer Schloss begeistern.

Die Bergedorfer Innenstadt hat viele schöne und historische Gebäude zu bieten. Eines der auffälligsten ist das Schloss, dass auch in diesem Jahr das Zentrum der festlichen Veranstaltung sein wird. Im vergangenen Jahr gab es kein Stadtfest Bergedorf, da dieses Event nur alle zwei Jahre stattfindet. In diesem Jahr feiert der Stadtteil das Fest bereits zum 18. Mal. Langweilig wird es trotzdem nicht.

Alle zwei Jahre lassen sich Macher des Festes etwas neues einfallen damit jedes Stadtfest Bergedorf etwas ganz besonderes wird. Auf einer rund zwei Kilometer langen Festmeile, inmitten der historischen Bergedorfer Altstadt, wird alles geboten was sich Besucher wünschen. Vor allem das kulinarische Angebot wird einige leckere Delikatessen beinhalten. Gegen den Durst helfen die vielen Getränkestände.

Neben Essen, Trinken und Shoppen kann sich vor allem das musikalische Angebot sehen lassen: Neben der PUR Cover Band „Abenteuerland“, werden Neil London, Status Qou und CCR-Cover die NDR-Bühne zum wackeln bringen. Das Highlight zum Abschluss des Bergedorfer Stadtfestes ist ein Reunion-Konzert der Hamburger Kult-Band „Maggers United“. Weitere Infos auf www.hamburg.de. (fr)

MS Dockville Festival 2015 war ein voller Erfolg

Dockville Festival. © Frank Rasch
Am Reiherstieg in Wilhelmsburg war es am Wochenende sehr bunt und laut. Das MS Dockville Festival fand statt und verwandelte einen Teil der Elbinsel in eine Party-Hochburg. Auch das Wetter zeigte sich von der besten Seite und rundete das Festival perfekt ab.

Das MS Dockville Festival in Wilhelmsburg war auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Veranstaltung an der viele tausend Besucher teilgenommen haben. Die Organisatoren hatten ein besonders unterhaltsames Line-Up mit vielen Highlights zusammengestellt. Unter den 130 Bands waren auch Musik-Größen wie DJ Felix Jaehn, Alle Farben, Prinz Pi, Tom Odell, Caribou und Boys Noize mit dabei.

Bereits zum neunten Mal wurde das MS Dockville Festival in Hamburg gefeiert. Nach Ansicht einiges Besucher wurden die vergangenen Veranstaltungen mit dem diesjährigen Event nochmal getoppt. Neben dem musikalischen Line-Up wurde mit beeindruckenden Illuminationen auch optisch für einige sehenswerte Höhepunkte gesorgt. (fr)